Hoch, Lennart von (2004) Struktur-Funktionsanalyse des Myelin Oligodendrozyten Glykoproteins durch Gen-Ablation mittels homologer Rekombination. PhD thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF
Lennart_Promotion2a.pdf

Download (9MB)

Abstract

Generierung einer MOG (Myelin Oligodendrozyten Glykoprotein)-defizienten Mauslinie mittels homologer Rekombination. Die Gen Ablation wurde durch Southern, Northern und Western Blotting bestätigt. Es wurden weitere Versuche durchgeführt (Lipidanalyse mittels Dünnschicht, Elektronenmikroskopie des Gehirns und Rückenmarks, Verhaltenstests). Die Ablation des MOG-Gens zeigte keinen Phänotyp. Die außerdem generierten Tripelmutanten (defizient in MOG, PLP und MBP) zeigten ebenfalls keinen erkennbaren Phänotyp mit den hier verwendeten Untersuchungsmethoden. Die MOG-defizienten Mäuse wurden ausserdem für EAE (Experimentelle Autoimmun Enzephalitis) Experimente eingesetzt. Die Immunisierungen mit rekombinantem MOG führten in der MOG-defizienten Maus zum Ausbleiben von den typischerweise beobachteten Lähmungen, zeigten aber vergleichbare Leukozyteninfiltrationen.

Item Type: Thesis (PhD thesis)
Creators:
CreatorsEmailORCID
Hoch, Lennart vonlennart-von.hoch@uni.koeln.deUNSPECIFIED
URN: urn:nbn:de:hbz:38-12951
Subjects: Chemistry and allied sciences
Uncontrolled Keywords:
KeywordsLanguage
Myelin EAE MOGGerman
myelin mog EAEEnglish
Faculty: Faculty of Mathematics and Natural Sciences
Divisions: Faculty of Mathematics and Natural Sciences > Laboratorium für Molekulare Neuroforschung
Language: German
Date: 2004
Date of oral exam: 15 February 2004
Referee:
NameAcademic Title
Stoffel, WilhelmProf. Dr. Dr. Dr. h.c.
Full Text Status: Public
Date Deposited: 01 Dec 2004 13:36
URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/1295

Downloads

Downloads per month over past year

Export

Actions (login required)

View Item View Item