Universität zu Köln

Demenz und pflegende Angehörige. Eine Intervention zur Steigerung der Lebensqualität von pflegenden Angehörigen.

Knauf, Antje-Franziska (2004) Demenz und pflegende Angehörige. Eine Intervention zur Steigerung der Lebensqualität von pflegenden Angehörigen. PhD thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF
Download (546Kb) | Preview

    Abstract

    Hat eine stundenweise häusliche Entlastung pflegender Angehöriger demenziell erkrankter Menschen durch geschulte Freiwillige Auswirkungen auf die Lebensqualität der Pflegenden? Untersucht wurden zwanzig Pflegende über einen Zeitraum von sechs Monaten. Die Ergebnisse der drei Hypothesen zeigen die beeindruckenden Auswirkungen eines umfassenden Gesamtkonzeptes zur Unterstützung von Pflegenden und unterstreichen damit angesichts der demographischen Entwicklung und der daraus resultierenden Prävalenz demenzieller Erkrankungen den Sinn, solch kostengünstige Unterstützungsdienste flächendeckend zu installieren. Durch die Konzentration auf die Pflegenden, die die primäre Zielgruppe des Projektes �TANDEm � häusliche Unterstützung für Angehörige von Menschen mit Demenz� bilden, kann innerhalb kurzer Zeit eine Steigerung ihrer Lebensqualität erreicht werden. Vom ersten Kontakt an stehen sie im Mittelpunkt und werden in den (Beratungs-)gesprächen aber auch durch die Fragebögen und Interviews, die zur Durchführung dieser Studie entwickelt wurden, zur Reflexion ihrer eigenen Bedürfnisse angeregt und damit zur Selbstpflege motiviert und angeleitet. Angehörige können zu sehr unterschiedlichen Zeitpunkten der Pflege vom Angebot einer stundenweisen Entlastung erreicht werden: Vom ersten Zugang zu einem Unterstützungsangebot bis hin zu einer der letzten möglichen ambulanten Entlastungen kann eine Dienstleistung wie TANDEm Pflegenden eine wirkungsvolle Stütze sein. Dieses niedrigschwellige Angebot gewährt den pflegenden Angehörigen einen unbürokratischen Zugang zum Hilfesystem. Die Umsetzung des Unterstützungskonzeptes durch eine hauptamtliche Koordination garantiert die Kontinuität und Qualität, die Angehörige benötigen um Vertrauen zu fassen und Hilfe anzunehmen.

    Item Type: Thesis (PhD thesis)
    Creators:
    CreatorsEmail
    Knauf, Antje-FranziskaAntjeFranziska@gmx.de
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-12975
    Subjects: Psychology
    Uncontrolled Keywords:
    KeywordsLanguage
    Demenz , pflegende Angehörige , Entlastung , LebensqualitätGerman
    dementia , family caregiver , quality of lifeEnglish
    Faculty: Heilpädagogische Fakultät
    Divisions: Heilpädagogische Fakultät > Seminar für Heilpädagogische Psychologie und Psychiatrie
    Language: German
    Date: 2004
    Date Type: Completion
    Date of oral exam: 22 July 2004
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 24 Nov 2004 09:27:12
    Referee
    NameAcademic Title
    Fengler, JörgProf. Dr.
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/1297

    Actions (login required)

    View Item