Universität zu Köln

Videotraining in der betrieblichen Ausbildung . Ein Beitrag zum Aufbau eines entwicklungsoffenen beruflichen Selbstbildes?

Pulwey, Ute (2005) Videotraining in der betrieblichen Ausbildung . Ein Beitrag zum Aufbau eines entwicklungsoffenen beruflichen Selbstbildes? PhD thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF
Download (2392Kb) | Preview

    Abstract

    Globalisierung, Wissensexplosion, technologischer und struktureller Wandel begründen seit einigen Jahren nachhaltig die Notwendigkeit zum Lebenslangen Lernen. In Schule und Seminar erworbene Erfahrungs- und Wissensbestände reichen allein nicht aus, um allen Anforderungen moderner Arbeitssituationen flexibel begegnen zu können. Arbeitsprozessintegriertes Lernen ist aber aufgrund der fehlenden direkten didaktischen Unterstützung besonders darauf angewiesen, dass Berufstätige in der Lage sind, Informationen über die eigene Person im Arbeitsprozess wahrzunehmen, kritisch zu reflektieren und wenn notwendig, Maßnahmen zur Anpassung der eigenen beruflichen Handlungsfähigkeit zu ergreifen. Vor diesem Hintergrund rücken Förderungsmöglichkeiten der Fähigkeit zum Aufbau und Erhalt entwicklungsoffener beruflicher Selbstbilder in den Fokus betriebspädagogischer Bildungsbemühungen. Video-Training ist eine Methode für selbstreflexives, auf Selbsterfahrung und -entwicklung zielendes eigenverantwortliches Lernen. Die Methode scheint prädestiniert zu sein, um die reflexive Verbindung von Erfahrungs- und Theoriewissen zu ermöglichen und damit nachhaltig die Fähigkeit der Teilnehmer zur Nutzung arbeitsprozessintegrierter Lerngelegenheiten zu verbessern. Die tatsächlichen Wirkungen von Videotrainings, z.B. der potentielle Beitrag zum Selbstbildaufbau und die daraus resultierenden Entwicklungsinitiationen, waren bisher nur wenig erforscht. Diesem Untersuchungsfeld widmet sich der methodische Teil: Vorgestellt werden Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung einer videounterstützten Kundenkontaktschulung für Auszubildenden zur Automobilkauffrau/zum Automobilkaufmann. Durchgeführt wurde eine Längsschnittanalyse der einzelnen Stufen der Kundenkontaktschulung. Mittels vornehmlich sprachanalytischer Auswertungsverfahren werden Aussagen über Entwicklungsinitiations- und Selbstbildexplorationspotentiale der Kundenkontaktschulung abgeleitet. Im Rahmen des theoretischen Zugriffs stellt die Autorin zentrale Ergebnisse der Selbstkonzept- und Handlungsforschung zusammen und diskutiert deren Relevanz für die didaktische Theoriebildung.

    Item Type: Thesis (PhD thesis)
    Creators:
    CreatorsEmail
    Pulwey, Uteute.pulwey@uni-koeln.de
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-17396
    Subjects: Management and auxiliary services
    Uncontrolled Keywords:
    KeywordsLanguage
    Videotraining , Kundenkontaktschulung , Selbstbildaufbau , Berufsausbildung , betriebliche AusbildungGerman
    Videotraining , Vocational Training , self-evaluationEnglish
    Faculty: Wirtschafts- u. Sozialwissenschaftliche Fakultät
    Divisions: Wirtschafts- u. Sozialwissenschaftliche Fakultät > Institut für Berufs-, Wirtschafts- und Sozialpädagogik
    Language: German
    Date: 2005
    Date Type: Completion
    Date of oral exam: 15 December 2005
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 12 Jun 2006 12:01:32
    Referee
    NameAcademic Title
    Buschfeld, DetlefProf. Dr.
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/1739

    Actions (login required)

    View Item