Universität zu Köln

Die Psycho-Logik der Akzeptanz von Wirtschafts- und Sozialreformen

Haferkamp, Alexandra (2008) Die Psycho-Logik der Akzeptanz von Wirtschafts- und Sozialreformen. PhD thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF
Download (882Kb) | Preview

    Abstract

    In der Ökonomie und der Politik gibt es eine Vielzahl an Wirtschafts- und Sozialreformen und -maßnahmen, die in der Diskussion stehen. Jedoch beschäftigen sich nicht nur Politiker und Ökonomen mit möglichen Implikationen und Konsequenzen verschiedener Reformmaßnahmen; auch ökonomische Laien, die nicht über ausgewiesenes ökonomisches Fachwissen verfügen, entwickeln Meinungen zu politischen Reformmaßnahmen und haben Vorstellungen darüber, wie "die Wirtschaft" funktioniert. Das Ziel dieser Arbeit ist herauszufinden, wie verschiedene Gruppen der Bevölkerung unterschiedliche Maßnahmen beurteilen, wie sie den Staat, andere Institutionen und die Arbeits- und Lebensbedingungen wahrnehmen und zu analysieren, welchen impliziten Theorien sie hierbei folgen. Es wurde untersucht, wie ökonomische Laien (N=1141 Bürger Deutschlands) und ökonomische Experten (N=80 Professoren ökonomischer Universitätslehrstühle)verschiedene politische Reformmaßnahmen beurteilen. Die Ergebnisse zeigen substantielle Unterschiede zwischen den beiden Gruppen auf. Ökonomen beurteilen eine Reformmaßnahme dann als gut, wenn sie bestimmten ökonomischen Zielen dienlich zu sein scheint (z.B. wenn sie die Arbeitslosigkeit zu senken in der Lage ist oder Wirtschaftswachstum stimulieren kann). Auf der anderen Seite konzentrieren sich ökonomische Laien auf die Frage, ob die einzelne Reformmaßnahme fair und gerecht erscheint. Es kann gezeigt werden, dass Laien in diesen Urteilen beeinflusst werden durch eine Reihe an kognitiven Verzerrungen und bestimmten moralischen Prinzipien folgen(z.B. fixed-pie bias, status quo bias, do-no-harm Heuristik, etc.). Verschiedene Gründe für diese unterschiedlichen Perspektiven von Ökonomen und Nicht-Ökonomen werden diskutiert.

    Item Type: Thesis (PhD thesis)
    Translated abstract:
    AbstractLanguage
    In the field of Economics and Politics there are often fierce discussions about various economic and social reforms and measures, their implications and consequences. However, not only politicians and economists deal with these topics but also economic laypeople - who do not posses specific economic knowledge - develop opinions about political reforms and hold beliefs about how "the economy" works. The aim of this work is to study how different groups of the society judge on various political measures, how they perceive the state, other institutions, and living and working conditions and which subjective theories are applied in doing so. It was measured how economic laypeople (N=1141 German citizens) and economic experts (N=80 professors of economics at Universities) judge on various political reform measures. The results reveal substantial differences between these two groups. Economists judge a measure favourable if it serves certain macroeconomic goals (e.g., if it lowers unemployment or creates economic growth). To the contrary, laypeople mainly focus on the question, whether a certain measure appears to be fair and just. It is shown that in these judgments laypeople are influenced by a number of cognitive and follow certain moralistic principles (e.g., fixed pie bias, status quo bias, do no harm heuristic). Different reasons for the different perspectives of economists and non-economists are discussed.English
    Creators:
    CreatorsEmail
    Haferkamp, Alexandraalexandra.haferkamp@uni-koeln.de
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-24185
    Subjects: Economics
    Uncontrolled Keywords:
    KeywordsLanguage
    Laiendenken , Laientheorien , Effizienz , Gerechtigkeit , ReformmaßnahmenGerman
    Lay-thinking , lay theories , efficiency , fairness , reform measuresEnglish
    Faculty: Wirtschafts- u. Sozialwissenschaftliche Fakultät
    Divisions: Wirtschafts- u. Sozialwissenschaftliche Fakultät > Institut für Wirtschafts- und Sozialpsychologie
    Language: German
    Date: 2008
    Date Type: Completion
    Date of oral exam: 17 July 2008
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 05 Aug 2008 10:24:20
    Referee
    NameAcademic Title
    Fetchenhauer, DetlefProf. Dr.
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/2418

    Actions (login required)

    View Item