Universität zu Köln

Unterschiedliche Welten? Massenmediale Inszenierung von politischen Machtträgern im Vergleich zwischen der deutschen, amerikanischen und arabischen Kultur.

Senokozlieva, Maria Nikolaeva (2009) Unterschiedliche Welten? Massenmediale Inszenierung von politischen Machtträgern im Vergleich zwischen der deutschen, amerikanischen und arabischen Kultur. PhD thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF
Download (3483Kb) | Preview

    Abstract

    In der vorliegenden Arbeit wurde die Inszenierung von politischer Macht im Kulturvergleich zwischen den amerikanischen, deutschen und arabischen Nachrichten untersucht. In einer umfassenden Analyse wurden Studien auf makro- und mikroanalytische Ebene konstruiert, um die mediale Darstellung sowohl in der Struktur als auch in der Wirkung zu analysieren. Die erste Studie wurde makroanalytisch und zweistufig konstruiert, um Differenzen in impliziten und formalen Charakteristiken zwischen den Fernsehnachrichten aufzudecken. In Verbindung mit theoretischen Überlegungen wurde zuerst eine explorative Pilotstudie durchgeführt. Darauf folgend wurde die gleiche Methode angewandt, um mit einem umfassenderen Kategoriesystem die theoriegeleitete Hypothesen zu testen. Es wurde ein Schwerpunkt auf die Personalisierung von Nachrichten und insbesondere auf die Inszenierung von politischen Machtträgern gesetzt. Die Hypothesen konnten teilweise bestätigt werden. Die Kulturen unterschieden sich in Fokus und Umgebung der Personen, die in den Nachrichten gezeigt wurden. Die meist inszenierten Akteure waren in allen drei Ländern Politiker. Die amerikanischen Nachrichten zeigten in der kommunikativen Umgebung eines Politikers mehr Einzelpersonen, die meistens durch andere Politiker oder Soldaten repräsentiert wurden. Die arabischen Nachrichten zeigten hingegen Politiker umgeben von Gruppen, die meistens durch Privatpersonen, Bürger oder auch Soldaten repräsentiert wurden. In Deutschland wurden die Politiker in die Umgebung von Journalisten und Demonstranten gebracht. Die zweite Studie wurde konstruiert, um Differenzen in Wirkung und Verhalten (Rezeption und Produktion) von einheimischen politischen Machtträgern in amerikanischen, deutschen und arabischen Nachrichten zu untersuchen. Es wurde ein Schwerpunkt auf die mediale Aufbereitung der Persondarstellung im Bild gesetzt. Durch den Face-ism-Index wurde die Kopfabbildungsgröße eines Politikers erhoben. Die Stichprobe der politischen Stimuli bestand aus den mächtigsten einheimischen Politikern pro Kultur. Analysen wurden auf allen drei Stufen durchgeführt: 1) parametrische Face-ism -Messungen; 2) Rezeption und Produktion der medialen Inszenierung und 3) nonverbales Verhalten. Die Hypothesen konnten teilweise bestätigt werden. Die Ergebnisse zeigten keinen signifikanten Unterschied in der medientechnischen Aufbereitung der Kopfabbildungsgröße zwischen den Kulturen. Unterschiede wurden jedoch in der Wirkung unterschiedlicher Face-ism-Indizes gefunden: Politiker mit einer größeren Gesichtsprominenz wurden dominanter, aber unsympathischer und unkompetenter, als körperbetonte Politiker wahrgenommen. Bezüglich der Bewertung und Wahrnehmung von Kultur wurden ebenfalls Differenzen sichtbar. Den amerikanischen Politikern wurde die meiste Dominanz zugeschrieben, die deutschen Politiker wurden am sympathischsten bewertet und die arabischen Politiker am kompetentesten wahrgenommen. Eindeutig wurden individualistische und kollektivistische Kulturwerte den einzelnen Politikern zugeschrieben. Amerikanischen Politikern wurde einstimmig die höchste Individualismusausprägung und die niedrigsten Kollektivismusausprägung zugeschrieben. Arabischen Politikern hingegen wurden die meisten kollektivistischen und die wenigsten individualistischen Werte zugeschrieben. Deutsche Politiker wurden auf beide Skalen eher im mittleren Bereich eingestuft. Abschließend zeigten die Analysen der Produktion von nonverbalem Verhalten, dass sich die Politiker objektiv nicht signifikant in der nonverbalen Aktivität, Expansivität und Bewegungskomplexität voneinander unterschieden haben. Die Ergebnisse wurden zusammengefasst und vor dem Hintergrund theoretischer Überlegungen und empirischer Umsetzung kritisch diskutiert.

    Item Type: Thesis (PhD thesis)
    Creators:
    CreatorsEmail
    Senokozlieva, Maria Nikolaevamaria.senokozlieva@gmx.de
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-28207
    Subjects: Psychology
    Uncontrolled Keywords:
    KeywordsLanguage
    Politische Inszenierung, Kulturunterschiede, Face-ism, NachrichtenforschungGerman
    Faculty: Humanwissenschaftliche Fakultät
    Divisions: Humanwissenschaftliche Fakultät > Department Psychologie
    Language: German
    Date: 2009
    Date Type: Completion
    Date of oral exam: 09 June 2009
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 09 Sep 2009 10:56:53
    Referee
    NameAcademic Title
    Bente, GaryProf. Dr.
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/2820

    Actions (login required)

    View Item