Universität zu Köln

George Gershwins und Jerome Kerns Musicalsongs - Ihre Ähnlichkeit, Wahrnehmung und musikalische Struktur

Peters, Tanja Elisabeth (2008) George Gershwins und Jerome Kerns Musicalsongs - Ihre Ähnlichkeit, Wahrnehmung und musikalische Struktur. PhD thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF
Download (84Mb) | Preview

    Abstract

    Wie wird eine Ähnlichkeit in der Musik wahrgenommen, welche Elemente beeinflussen den erlebten Eindruck, und wie kann sie anhand von Beispielen vorgestellt und nachvollzogen werden? Diese Fragen bilden den zentralen Ansatz der Arbeit. Ziel ist die Präsentation einer neuen Methode, welche es ermöglichen eine kleine Auswahl an Musikliteratur synkritisch zu untersuchen. Den thematischen Auftakt der Arbeit bildeten die Kurzbiographien von George Gershwin und Jerome Kern mit einem Einblick über ihre musikalische Zusammenarbeit. Die Betrachtung ihrer Kompositionen fokussiert sich auf die Musicals, speziell die Musicalsongs. Mittels der Musicalsongs soll die musikalische Ähnlichkeit der Werke nachgewiesen werden. Bevor diese Frage in den Einzelanalysen besprochen wird, muss der Terminus Ähnlichkeit genauer betrachtet werden. Der gesamte Bereich der Arbeit, welcher sich mit dem Begriff Ähnlichkeit beschäftigt, ist aufgeteilt in drei große thematische Bereiche. Neben der Begriffserläuterung wird der Terminus sowie seine Semantik für die Naturwissenschaft, die Psychologie und die Musik besprochen. Die Ähnlichkeitsfrage zwischen mehrere Songs wird nicht mittels eines Computers, sondern unter Hinzunahme einer Befragung von 46 Probanden untersucht. Diese Methode bezieht die menschliche Wahrnehmung mit ein. Erfahrungen, welche die Urteilsbildung jedes Probanden beeinflussen, können von einem Computerprogramm nicht simuliert werden. Für die Befragung wurden gleichermaßen musikalisch gebildete und nicht gebildete Personen ausgewählt. Die Vorstellung einer neuen Untersuchungsmethode impliziert die Definition des Begriffs Ähnlichkeit mit der Reflexion sowie die Integrierung von bereits bestehenden Ansätzen. Die Analysen der Song-Paare, welche in der Befragung vorgestellt werden, soll die Ähnlichkeit in der Musik der Komponisten belegen oder gegebenenfalls widerlegen. Kernpunkte sind nicht nur harmonische Analysen, sondern der motivische Aufbau der Melodielinie, der Parameter Rhythmus und die harmonischen Funktionen werden einbezogen.

    Item Type: Thesis (PhD thesis)
    Translated abstract:
    AbstractLanguage
    What is the procedure of the cognition of similarity in music. What elements control the impression and how is it possible to introduce the similarity on the basis of examples. These questions compose the central approach of the text. Aim is the presentation of a new practise, which enable an analysis of a limited number of musical literature. The work started with the short biographies of George Gershwin and Jerome Kern and their musical cooperation. The musical � especial the songs thereby takes the centre stage of the examination. The musical songs should demonstrate a musical similarity of the composition. Before the question will review in the single analysis, the terminus similarity has to examine. The hole chapter of the text about similarity is divide into three great thematic groups. Among the definition the terminus and the semantics will discuss for the natural science, the psychology and the music. The question of similarity between several songs won´t research with a computer, but an interview of 46 volunteers. These method integrade the human cognition. The computer program has not the ability to simulate the know-how, which has an impact on the forming of opinions from each volunteer. The presentation of a new analytical method implicate the definition of the term similarity and the integration of existing approaches. The analysis of the songs ought to prove or disprove the musical similarity. Key points are not only harmonic analysis but also the motivic structure of melodic contour, the parameter rhythm and functional theory.English
    Creators:
    CreatorsEmail
    Peters, Tanja Elisabethtanjaepeters@t-online.de
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-29306
    Subjects: Music
    Uncontrolled Keywords:
    KeywordsLanguage
    Aehnlichkeit , Wahnehmung , GershwinGerman
    Faculty: Philosophische Fakultät
    Divisions: Philosophische Fakultät > Musikwissenschaftliches Institut
    Language: German
    Date: 2008
    Date Type: Completion
    Date of oral exam: 17 June 2008
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 07 Jan 2010 13:15:44
    Referee
    NameAcademic Title
    Seifert, UweProf. Dr.
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/2930

    Actions (login required)

    View Item