Universität zu Köln

Forschung am Rande des paläographischen Zweifels: Die EDV-basierte Erfassung individueller Schriftzüge im Projekt DAmalS

Hofmeister, Wernfried and Hofmeister-Winter, Andrea and Thallinger, Georg (2009) Forschung am Rande des paläographischen Zweifels: Die EDV-basierte Erfassung individueller Schriftzüge im Projekt DAmalS. In: Kodikologie und Paläographie im digitalen Zeitalter - Codicology and Palaeography in the Digital Age. Schriften des Instituts für Dokumentologie und Editorik, 2. BoD, Norderstedt, pp. 261-292. ISBN 978-3-8370-9842-6

[img]
Preview
PDF
Download (2718Kb) | Preview

    Abstract

    Das Pilotprojekt DAmalS (Datenbank zur Authentifizierung mittelalterlicher Schreiberhände) hat es sich zum Ziel gesetzt, neue Kriterien zur Unterscheidung von Schreiberhänden in mittelalterlichen deutschsprachigen Handschriften aufzustellen und zuverlässigere Methoden und Werkzeuge für diese Aufgabe zu entwickeln. DAmalS beruht auf den drei Säulen einer elementgetreuen Basistransliteration in XML, computerbasierten graphetischen Analysen und einem neuartigen Verfahren der bildorientierten Mustererkennung. Diese Säulen sind in eine Datenbankstruktur integriert, welche sowohl die Archivierung als auch die technisch hochkomplexe Verarbeitung der Bildund Textdokumente leistet. Auf diese Weise bietet DAmalS eine Art Brille, durch die paläographische ExpertInnen bei ihrer Schriftbegutachtung unterstützt werden. In einer weiteren Ausbaustufe soll das Projekt DAmalS in ein neues Projekt namens MOSES (Musterorientiertes System zur Erfassung von Schriftindividualität) eingebettet werden, welches sich auf neuzeitliche und aktuelle handgeschriebene Materialien ausdehnen lässt, um dann z. B. auch für forensische Zwecke hilfreich zu sein.

    Item Type: Book Section
    Translated abstract:
    AbstractLanguage
    In order to provide objective criteria for distinctions between presumably different writing hands in medieval German vernacular manuscripts the project DAmalS (Datenbank zur Authentifizierung mittelalterlicher Schreiberhände/Database for the Authentication of Medieval Writing Hands) has developed new methods and tools: three pillars - a palaeographically extremely detailed XML transliteration, manifold graphetical statistics and image-based pattern recognition - have been integrated into an innovative database as complex and highly interrelated techniques for the analysis of handwritten documents. By these means DAmalS also offers "virtual spectacles" through which palaeographic experts may look and thereby be supported in their challenging judgements. In a further step DAmalS is to be incorporated into a new project called MOSES (Musterorientiertes System zur Erfassung von Schriftindividualität/Pattern Orientated System for the Detection of Individuality in Handwriting) and e. g. also be helpful in solving current forensic problems.English
    Creators:
    CreatorsEmail
    Hofmeister, Wernfried
    Hofmeister-Winter, Andrea
    Thallinger, Georg
    Editors:
    EditorsEmail
    Rehbein, Malte
    Schaßan, Torsten
    Sahle, Patricksahle@uni-koeln.de
    Corporate Contributors: Institute for Documentology and Scholarly Editing
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-29748
    Series Name: Schriften des Instituts für Dokumentologie und Editorik
    Publisher: BoD
    ISBN: 978-3-8370-9842-6
    Volume: 2
    Subjects: Library and information sciences
    Uncontrolled Keywords:
    KeywordsLanguage
    Paläographie , Mittelalter , Musterkennung , OCR , quantitative Methoden , Datenbanken , ForensikGerman
    palaeography , Middle Ages , pattern recognition , OCR , quantitative methods , databases , forensicEnglish
    Faculty: Philosophische Fakultät
    Divisions: Philosophische Fakultät > Keine Angabe
    Language: German
    Date: 2009
    Date Type: Completion
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 15 Dec 2009 12:35:43
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/2974

    Actions (login required)

    View Item