Universität zu Köln

Ansprüche an gesundheitsbezogene Selbsthilfe im Vergleich West- und Ostdeutschland

Mund, Annette Elisabeth (2009) Ansprüche an gesundheitsbezogene Selbsthilfe im Vergleich West- und Ostdeutschland. PhD thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF
Download (4049Kb) | Preview

    Abstract

    In der organisierten Selbsthilfe besteht im Deutschland eine Überforderung und Unzufriedenheit der Selbsthilfe-Aktiven. Es wird eine zunehmende Anspruchsstellung seitens der Selbsthilfe-Anfragenden beklagt. Die Frage ist, ob es sich um ein gesamt- oder ein westdeutsches Phänomen handelt. Dazu muss die Selbsthilfe in West- und in Ostdeutschland untersucht werden. Auf der Basis einer Literaturrecherche wurde die sozialpolitische Entwicklung in West- und Ostdeutschland, mit Schwerpunktlegung auf die Entwicklung der Selbsthilfebewegung und die einer eventuell bestehenden allgemeinen Anspruchshaltung, dargestellt. Die in der DDR bestehenden Selbsthilfeansätze waren vereinzelt und anders als im Westen Deutschlands gestaltet. Der Staat genehmigte keine selbstständigen Aktivitäten, Gruppentreffen wurden von der Staatssicherheit beobachtet. Dennoch gab es Initiativen einzelner Ärzte und Fachleute. Im Westen Deutschland begann sich die Selbsthilfebewegung seit den 1960er Jahren zu entwickeln. Bis zur Wende war sie ein wichtiges Segment in der Gesundheitspolitik. Im Rahmen des allgemeinen Institutionentransfer nach der Wende, gelangten westdeutsche Selbsthilfestrukturen nach Ostdeutschland. Nach erster Zustimmung wurden sie später häufig abgelehnt. Eine allgemeine Anspruchshaltung konnte sich, analog zum bestehenden Staatssystem, entwickeln. Zur Absicherung der in der Literatur gefundenen Ergebnisse wurden narrative Interviews in West- und Ostdeutschland geführt. Es lassen sich wesentliche Unterschiede in der Gestaltung der Selbsthilfe in West- und Ostdeutschland ausmachen. Grundlegend ist ein unterschiedliches Verständnis von zu stellenden Ansprüchen und deren Gewährung. Aktive der organisierten Selbsthilfe unterscheiden sich in ihrem Selbstverständnis und dem Verständnis der zu erbringenden Arbeit. Ein weiterer Unterschied zeigte sich in dem Ich-, bzw. Wir-Verständnis der Selbsthilfeanfragenden.

    Item Type: Thesis (PhD thesis)
    Creators:
    CreatorsEmail
    Mund, Annette Elisabethannettemund1@aol.com
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-30626
    Subjects: Psychology
    Uncontrolled Keywords:
    KeywordsLanguage
    Selbsthilfe , Westdeutschland , DDR , Gesamtdeutschland , AnspruchsverhaltenGerman
    Faculty: Humanwissenschaftliche Fakultät
    Divisions: Humanwissenschaftliche Fakultät > Department für Heilpädagogik und Rehabilitation
    Language: German
    Date: 2009
    Date Type: Completion
    Date of oral exam: 24 January 2010
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 06 May 2010 11:43:21
    Referee
    NameAcademic Title
    Nussbeck, Susanne; Prof. Dr.)
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/3062

    Actions (login required)

    View Item