Universität zu Köln

Thermographie – ein neuartiges Verfahren zur exakten Abnahme, Identifizierung und digitalen Archivierung von Wasserzeichen in mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Papierhandschriften, -zeichnungen und -drucken

Institut für Dokumentologie und Editorik (IDE) (2011) Thermographie – ein neuartiges Verfahren zur exakten Abnahme, Identifizierung und digitalen Archivierung von Wasserzeichen in mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Papierhandschriften, -zeichnungen und -drucken. In: Kodikologie und Paläographie im digitalen Zeitalter 2 - Codicology and Palaeography in the Digital Age 2. Schriften des Instituts für Dokumentologie und Editorik, 3. Books on Demand (BoD), Norderstedt, pp. 209-226. ISBN 978-3-8423-5032-8

[img]
Preview
PDF
Download (30Mb) | Preview

    Abstract

    Der Beitrag präsentiert die Thermographie als ein neues Forschungsinstrument der Wasserzeichenkunde. Einführend wird zunächst die Bedeutung von Wasserzeichen für die Erschließung historischer Dokumente erörtert. Darauf aufbauend stellen die Autoren ein neuartiges Verfahren zur Visualisierung von Wasserzeichen vor, durch welches es in einfacher Weise gelingt, auch überschriebene oder übertuschte Wasserzei- chen klar und deutlich sichtbar zu machen. Durch diese neue Technik ist es möglich, Wasserzeichen von historischen Dokumenten mittels einer Thermographiekamera in einer der Buchdigitalisierung ähnlichen, einfachen Weise und in situ abzunehmen. Anschließend werden einige Möglichkeiten vorgestellt, die mit Hilfe der modernen Bildverarbeitung und Mustererkennung die vergleichende Suche nach identischen und ähnlichen Wasserzeichen erleichtern.

    Item Type: Book Section
    Translated abstract:
    AbstractLanguage
    This chapter introduces thermography as a new research instrument for watermark studies. As an introduction, the importance of watermarks for the analysis of historical documents is discussed in detail. On this basis, a newly developed technique for the visualisation of watermarks is introduced. With this technique, it is relatively easy to identify watermarks even if the structures are obscured by ink or pigments. The newly developed thermographic method allows identification and storage of watermarks in situ without damaging the paper in a similarly easy way as today’s scanning of books. As an outlook, the authors present how modern image processing and pattern recognition can support the comparative search for identical or similar watermarks.English
    Creators:
    CreatorsEmail
    Meinlschmidt, Peter
    Kämmerer, Carmen
    Märgner, Volker
    Editors:
    EditorsEmail
    Fischer, Franzfranz.fischer@uni-koeln.de
    Fritze, Christianechristiane.fritze@sub.uni-goettingen.de
    Vogeler, Georggeorg.vogeler@uni-graz.at
    Corporate Creators: Institut für Dokumentologie und Editorik (IDE)
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-43513
    Series Name: Schriften des Instituts für Dokumentologie und Editorik
    Publisher: Books on Demand (BoD)
    ISBN: 978-3-8423-5032-8
    Volume: 3
    Subjects: Data processing Computer science
    Library and information sciences
    Natural sciences and mathematics
    Geography and history
    Uncontrolled Keywords:
    KeywordsLanguage
    Handschriftenkunde, Kodikologie, Digitale Geisteswissenschaften, Historische Hilfswissenschaften, Digitalisierung, WasserzeichenGerman
    Codicology, Manuscripts, Digitization, Digital Humanities, WatermarksUNSPECIFIED
    Divisions: Philosophische Fakultät > Historisch - Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung
    Language: German
    Date: 2011
    Date Type: Publication
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 23 Sep 2011 12:09:54
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/4351

    Actions (login required)

    View Item