Universität zu Köln

Die Sakralbauten Friedrich von Schmidts in den preußischen Provinzen Rheinland und Westfalen

Zingler, Alexandra (2011) Die Sakralbauten Friedrich von Schmidts in den preußischen Provinzen Rheinland und Westfalen. PhD thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF - Submitted Version
Download (830Mb) | Preview

    Abstract

    Friedrich von Schmidt (geb. 1825 in Frickenhofen, gest. 1891 in Wien) wird von Johann Jacob Merlo bereits 1895 zusammen mit Ernst Friedrich Zwirner und Vincenz Statz zum 'Dreigestirn, mit dem eine Bluetezeit der alten Koelner Dombauhuette wieder erstanden scheint` gerechnet und auch heute noch gilt Friedrich von Schmidt neben Vincenz Statz als `der bedeutendste Architekt, der im 19. Jahrhundert aus der Koelner Dombauhuette hervorging'. Darueber hinaus wird er als der wichtigste Neugotiker Wiens und als einer der bedeutendsten in Österreich ueberhaupt angesehen. Als solcher sind seine dortigen Werke eingehend untersucht und bearbeitet worden. Sein sakrales Fruehwerk jedoch ist bis heute weitgehend unerforscht geblieben. Daraus resultierend wurde auch die kunsthistorische Bedeutung Friedrich von Schmidts fuer die Kirchenarchitektur in Deutschland in der Literatur bisher zu wenig gewuerdigt. Fuer diese Arbeit wurde der Fokus auf die Sakralbauten in den damaligen preussischen Provinzen Rheinland und Westfalen ausgerichtet. Weiterhin wurde der Schwerpunkt auf die Bauten und ihr Gefuege, d. h. ihre Disposition und Raumwirkung, gelegt. Einen ersten Ansatzpunkt dafuer bot der im Wien Museum gelagerte, ueber 4000 Blaetter umfassende, zeichnerische und planerische Nachlass Friedrich von Schmidts, der eine nahezu lueckenlose Übersicht ueber sein kuenstlerisches Lebenswerk gibt. Da jedoch fuer die rheinischen und westfaelischen Kirchenbauten Friedrich von Schmidts weder auf aktuelle und umfassend wissenschaftlich fundierte Sekundaerliteratur noch auf edierte Quellensammlugen zurueckgegriffen werden konnte, wurde fuer jeden seiner im Untersuchungsgebiet liegenden Kirchenbauten grundlegende Quellenforschung betrieben. Ziel der Arbeit war, sowohl durch den analytischen Vergleich der Kirchenbauentwuerfe und Kirchenbauten Friedrich von Schmidts als auch durch die Rekonstruktion der jeweiligen Baugeschichte – schwerpunktmaessig im geografisch angegebenen Raum – eine Typologisierung seiner Sakralarchitektur herauszuarbeiten und eine moegliche Entwicklung als Baumeister nachzuzeichnen, um seine kunsthistorische Bedeutung fuer die Baukunst des 19. Jahrhunderts im Rheinland und darueber hinaus neu zu gewichten. Daraus liessen sich dann fuer die weiteren Kirchenbauten Friedrich von Schmidts neue Erkenntnisse ableiten, die zu einem grundlegenderen und damit besseren Verstaendnis derselben beitragen. Daneben wurden einige – gemessen am Forschungsstand – sehr allgemeingueltig gehaltene Aussagen ueber Friedrich von Schmidt verifiziert bzw. verdichtet. In diesem Zusammenhang wurde u. a. der Frage nachgegangen, wie Friedrich von Schmidt mit alter Bausubstanz umgegangen ist und ob er als langjaehriger Mitarbeiter der Koelner Dombauhuette der dort vertretenen so genannten 'doktrinaeren' Neugotik zugeordnet werden kann oder wie sich seine Stillage sonst darstellt.

    Item Type: Thesis (PhD thesis)
    Creators:
    CreatorsEmail
    Zingler, Alexandraalexandra@zingler.net
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-44215
    Subjects: Architecture
    Uncontrolled Keywords:
    KeywordsLanguage
    Friedrich von Schmidt, 19. Jahrhundert, Sakralbau, Neogotik, Neugotik, Rheinland, Westfalen, Hl. Kreuz Erkelenz-Keyenberg, St. Stephan Krefeld, St. Cyriakus Krefeld-Hüls, Kapelle auf dem Friedhof am Ölberg in Geldern, St. Mauritius Hattingen-Niederwenigern, St.Philippus und Jakobus Herdecke, St. Mariä Empfängnis Bochum-Linden, St. Severin Lippstadt-Esbeck, St. Georg Geldern-Kapellen, St. Antonius Pont, St. Crucis (Honnenkapelle) Wachtendonk, St. Marien Schwerte, St. Gertrudis Krefeld-Bockum, St. Peter und Paul Kerken-Aldekerk, St. Nikolaus Geldern-Walbeck, St. Pankratius Jüchen-Garzweiler, St. Valentin Erkelenz-Venrath, St. Mariä Himmelfahrt Kerpen-Bottenbroich, St. Johannes Apostel Thür, St. Genovefa Mendig, St. Johannes der Täufer Hückelhoven-Ratheim, St. Joseph Düsseldorf, St. Clemens Oberhausen-Sterkrade, St. Pauli Bekehrung Erkelenz-Lövenich, St. Joseph Oberhausen-Styrum, St. Mariä Himmelfahrt (Liebfrauen) Dortmund, St. Maria Rosenkranz Essen-Bergeborbeck, St. Marien Oberhausen-Styrum, Herz-Jesu KölnGerman
    Friedrich von Schmidt, 19th century, sacred architecture, Gothic Revival, Rhineland, Westphalia, Hl. Kreuz Erkelenz-Keyenberg, St. Stephan Krefeld, St. Cyriakus Krefeld-Hüls, Kapelle auf dem Friedhof am Ölberg in Geldern, St. Mauritius Hattingen-Niederwenigern, St.Philippus und Jakobus Herdecke, St. Mariä Empfängnis Bochum-Linden, St. Severin Lippstadt-Esbeck, St. Georg Geldern-Kapellen, St. Antonius Pont, St. Crucis (Honnenkapelle) Wachtendonk, St. Marien Schwerte, St. Gertrudis Krefeld-Bockum, St. Peter und Paul Kerken-Aldekerk, St. Nikolaus Geldern-Walbeck, St. Pankratius Jüchen-Garzweiler, St. Valentin Erkelenz-Venrath, St. Mariä Himmelfahrt Kerpen-Bottenbroich, St. Johannes Apostel Thür, St. Genovefa Mendig, St. Johannes der Täufer Hückelhoven-Ratheim, St. Joseph Düsseldorf, St. Clemens Oberhausen-Sterkrade, St. Pauli Bekehrung Erkelenz-Lövenich, St. Joseph Oberhausen-Styrum, St. Mariä Himmelfahrt (Liebfrauen) Dortmund, St. Maria Rosenkranz Essen-Bergeborbeck, St. Marien Oberhausen-Styrum, Herz-Jesu KölnEnglish
    Faculty: Philosophische Fakultät
    Divisions: Philosophische Fakultät > Kunsthistorisches Institut
    Language: German
    Date: 04 May 2011
    Date Type: Publication
    Date of oral exam: 13 July 2011
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 21 Nov 2011 14:34:00
    Referee
    NameAcademic Title
    Nußbaum, NorbertProf. Dr.
    Mainzer, UdoProf. Dr.
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/4421

    Actions (login required)

    View Item