Universität zu Köln

Das Regulativ der Wahrscheinlichkeit. Zur Funktion literarischer Fiktionalität im 18. Jahrhundert

Görner, Florian (2011) Das Regulativ der Wahrscheinlichkeit. Zur Funktion literarischer Fiktionalität im 18. Jahrhundert. PhD thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF - Accepted Version
Available under License Creative Commons Attribution Non-commercial No Derivatives.

Download (2130Kb) | Preview

    Abstract

    Das Hauptproblem eines tragenden literarischen Experimentbegriffs ist das ihm häufig vorgeworfene Problem der angeblich mangelnden Verankerung in der Realität. Der Vorwurf dieses Mankos gründet in der Gegenüberstellung von literarischem und naturwissenschaftlichem Experiment; ist für letzteres eines der wichtigsten geforderten Kriterien die Reproduzierbarkeit der Ergebnisse, wird dem literarischen Experiment von seinen Kritikern eine Beliebigkeit seiner Ergebnisse unterstellt, welche aus der behaupteten völligen Gestaltungsfreiheit des Autors resultiert. Jene vermeintlich völlige Gestaltungsfreiheit im Zuge der Textproduktion lässt jedoch das Konzept der Wahrscheinlichkeit außer Acht, das begrenzend und somit regulierend auf den Schreibprozess einwirkt. Die Arbeit etabliert einen eigenständigen literarischen Experimentbegriff, der auf dem ‚Regulativ der Wahrscheinlichkeit‘ basiert und es Literatur ermöglicht, sich aktiv an der Ausbildung neuer sozialer Handlungsleitlinien zu beteiligen, die im Rahmen der Problematik moderner Identitätsfindung des Individuums notwendig geworden sind. Anhand der Umarbeitung von Johann Wolfgang Goethes ‚Wilhelm Meisters theatralische Sendung‘ zur Endfassung ‚Wilhelm Meisters Lehrjahre‘ wird das theoretisch Erarbeitete in der literarischen Praxis demonstriert.

    Item Type: Thesis (PhD thesis)
    Creators:
    CreatorsEmail
    Görner, Florianfgoerner@googlemail.com
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-46603
    Subjects: Generalities, Science
    Germanic
    Uncontrolled Keywords:
    KeywordsLanguage
    Experiment; Experimentalität; experimentell; Wahrscheinlichkeit; wahrscheinlich; Regulativ; Regulierung; Literatur; Fiktionalität; Fiktion; fiktiv; Dichtung; 18. Jahrhundert; Dissertation; Germanistik; Johann Wolfgang Goethe; Johann Wolfgang von Goethe; Wilhelm Meisters Lehrjahre; Wilhelm Meisters theatralische Sendung; Wilhelm Meister; Bildungsroman; Entwicklungsroman; Roman; Individualität; Individuum; Subjekt; Identität; Sturm und Drang; Empfindsamkeit; Genie; Geniekonzept; Mimesis; Nachahmung; Rezeption; Naturwissenschaft; Wissenschaft; Wissen; Regulativ der Wahrscheinlichkeit; Kontingenz; Steuerung; Literaturwissenschaft; Literatur; ModerneGerman
    Faculty: Philosophische Fakultät
    Divisions: Philosophische Fakultät > Institut für Deutsche Sprache und Literatur mit volkskundlicher Abteilung
    Language: German
    Date: 05 May 2011
    Date Type: Publication
    Date of oral exam: 13 July 2011
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 21 May 2012 14:05:18
    Referee
    NameAcademic Title
    Kleinschmidt, ErichProfessor Dr.
    Voßkamp, WilhelmProfessor Dr.
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/4660

    Actions (login required)

    View Item