Universität zu Köln

Landnutzung, Biodiversität und Naturschutz. Eine Fallstudie über die Nutzung privater Waldfragmente der Mata Atlântica im Biosphärenreservat Grüngürtel der Stadt São Paulo, Brasilien

Schmidt-Silva Machado, Jutta (2012) Landnutzung, Biodiversität und Naturschutz. Eine Fallstudie über die Nutzung privater Waldfragmente der Mata Atlântica im Biosphärenreservat Grüngürtel der Stadt São Paulo, Brasilien. PhD thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF - Accepted Version
Available under License Creative Commons Attribution Non-commercial.

Download (4085Kb) | Preview

    Abstract

    Der brasilianische Küstenregenwald, die Mata Atlântica, ist eines der Ökosysteme mit der höchsten Biodiversität der Welt und genießt deshalb prioritären Schutzstatus für die Weltgemeinschaft. Der Bestand des brasilianischen Küstenwaldes wurde innerhalb von 500 Jahren von über einer Million Quadratkilometern auf nur sieben bis elf Prozent der ursprünglichen Ausdehnung des Bioms reduziert. Rund zwei Drittel der Mata Atlântica befinden sich in Privatbesitz. Trotz zahlreicher Schutzinitiativen wird der brasilianische Küstenregenwald weiterhin abgeholzt und es werden tierische sowie pflanzliche Arten unwiederbringlich zerstört. Diese Dissertation thematisiert die Nutzung und Verwaltung privater Waldfragmente der Mata Atlântica im Biosphärenreservat Grüngürtel der Stadt São Paulo und veranschaulicht die komplexe Verflechtung von Landnutzung, Biodiversität und Naturschutz. Ziel dieser Arbeit ist es, die spezifische Nutzung und Wertschätzung der Mata Atlântica sowie weiterer lokaler Landnutzungsformen seitens der traditionellen Bauern, japanischen Immigranten und städtischen Bevölkerung aufzuzeigen. Zudem werden die internen und externen Faktoren analysiert, die auf diese Bewertung Einfluss ausüben und sich auf die Umsetzung der Schutzpolitik auswirken. Da wichtige Mata-Atlântica-Reservate in dichter Nachbarschaft zu der Megastadt São Paulo liegen, wird auch der Einfluss der Abwanderungsprozesse der Einwohner der Agglomeration São Paulo in die Nachbargemeinden und der dadurch erzeugte Druck auf die Mata Atlântica untersucht. Für die Erhebung der qualitativen und quantitativen Daten wurde zwischen 2003 und 2005 eine 18-monatige Feldforschung in der Gemeinde Ibiúna im Biosphärenreservat Grüngürtel der Stadt São Paulo durchgeführt.

    Item Type: Thesis (PhD thesis)
    Translated abstract:
    AbstractLanguage
    The Brazilian Atlantic Forest, the Mata Atlântica, is a prime hot spot of biodiversity, and therefore, it has priority protection status in the global community. Within the past 500 years, the stock of the Brazilian Atlantic Forest has been reduced from over one million square kilometers to just seven to eleven percent of the original extent of the biome. About two-thirds of the Mata Atlântica is privately owned, and despite numerous conservation initiatives, deforestation and threats to animal and plant species persist. This PhD thesis explores the use and management of private forest fragments of the Atlantic Forest in the São Paulo City Green Belt Biosphere Reserve, and illustrates the complex interdependence of land use, biodiversity, and nature conservation. This study aims to identify the specific uses and perception of the Mata Atlântica and other local forms of land use by traditional farmers, Japanese immigrants, and the urban population and analyzes the internal and external factors influencing the implementation of conservation policies. As important forest fragments are located in close proximity to the mega city of São Paulo, this study also examines the influence of the commute of inhabitants of the agglomeration of São Paulo to the neighboring communities and the resulting pressure on forest fragments. For the collection of qualitative and quantitative data, an 18-month field research project was conducted in the municipality of Ibiúna in the São Paulo City Green Belt Biosphere Reserve between 2003 and 2005.English
    Creators:
    CreatorsEmail
    Schmidt-Silva Machado, Juttajsm@forum-global.de
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-48189
    Subjects: Customs, etiquette, folklore
    Uncontrolled Keywords:
    KeywordsLanguage
    Biosphärenreservat, Mata Atlântica, São Paulo, traditionelle Bauern, Mensch-Umwelt-Beziehung, politische ÖkologieGerman
    Biosphere reserve, Mata Atlântica, São Paulo, traditional farmers, human-environment relationship, political ecologyEnglish
    Faculty: Philosophische Fakultät
    Divisions: Philosophische Fakultät > Institut für Völkerkunde
    Language: German
    Date: 02 August 2012
    Date Type: Publication
    Date of oral exam: 11 July 2012
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 03 Sep 2012 15:15:11
    Referee
    NameAcademic Title
    Casimir, MichaelProf. Dr.
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/4818

    Actions (login required)

    View Item