Universität zu Köln

Der Truchsessische Krieg in Bonn und Umgebung. Ein Lesebuch

Flörken, Norbert (2014) Der Truchsessische Krieg in Bonn und Umgebung. Ein Lesebuch. Elektronische Schriftenreihe der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln, 8. Universitäts- und Stadtbibliothek. ISBN 978-3-931596-84-2

[img]
Preview
PDF
Download (29Mb) | Preview

    Abstract

    Gebhard Truchsess von Waldburg-Trauchburg (1547-1601) war Kurfürst und Erzbischof von Köln. Im Dezember 1577 wurde er zum Erzbischof gewählt und empfing die Priesterweihe im Jahre 1578. In demselben Jahr wurde ihm das Erzstift Köln von Kaiser Rudolf II. übertragen. 1580 wurde er von Papst Gregor XIII. bestätigt. In dieser Zeit verliebte er sich in Agnes von Mansfeld-Eisleben (“die schöne Mansfelderin“, 1551-1635), protestantische Kanonissin in dem Stift Gerresheim bei Düsseldorf. Im Februar 1583 heiratete er sie in Bonn. Ermutigt von protestantischen Unterstützern – z. B. Pfalzgraf Johann Kasimir – erklärte er, das Erzstift behalten zu wollen; er bekannte förmlich seinen Wechsel zum protestantischen Glauben und gewährte in seinem Erzstift volle Religionsfreiheit. Aber im Augsburger Religionsfrieden von 1555 verlangte der “geistliche Vorbehalt“ (“reservatum ecclesiasticum“) von geistlichen Fürsten im Falle eines Religionswechsel den Verzicht auf weltliche Ämter. Entsprechend bestand Ernst von Bayern, der 1577 unterlegene Kandidat bei der Wahl des Erzbischofs, auf Gebhards Rücktritt als Erzbischof und Kurfürst. Gebhard begann den militärische Konflikt mit einigen wenigen Unterstützern, wenig Geld und schwachen Truppen. Die katholische Partei eroberte eine Burg und eine Stadt nach der anderen; Bonn kapitulierte im Februar 1584. Gebhard und Agnes flohen nach Delft, im Jahr 1588 nach Strassburg; dort starb Gebhard 1601, Agnes in Grumbach 1635. Der “Kölnische Krieg“ oder die “Kölnischen Wirren“ stoppten das Vordringen des Protestantismus in Westdeutschland bis zur französischen Invasion in 1794. Es war der erste Religionskrieg in Deutschland – ein internationaler Krieg: Deutschland, Frankreich, Spanien, die Niederlande und der Papst waren beteiligt. In diesem Buch werden zeitgenössische Dokumente transkribiert und veröffentlicht in Deutsch, Französisch, Italienisch und Latein (mit Übersetzungen), ausserdem Abbildungen z.B. von den Titelblättern der zeitgenössischen Streitschriften.

    Item Type: Book
    Translated abstract:
    AbstractLanguage
    Gebhard Truchsess von Waldburg-Trauchburg (1547-1601) was Prince-Elector-Archbishop of Cologne. In December 1577, Gebhard was chosen elector of Cologne and underwent priestly ordination in 1578. Also in 1578 he was given Cologne (the »Erzstift«) as an elector by Emperor Rudolf II., in 1580 confirmed by Pope Gregory XIII. By that time, he fell in love with Agnes von Mansfeld-Eisleben (»die schöne Mansfelderin«, 1551-1635), a Protestant Canoness at the Abbey of Gerresheim near Düsseldorf, and married her in February 1583 in Bonn. Encouraged by Protestant supporters – e.g. John-Casimir, Palgrave – he declared he would retain the electorate; he formally announced his conversion to the the reformed faith and granted religious freedom in the Electorate of Cologne. But in the religious Peace of Augsburg 1555 the ecclesiastical reservation (»reservatum ecclesiasticum«) demanded of ecclesiastical princes – in case of change of religion - retirement of the political offices. So the 1577 defeated Ernst of Bavaria, the Pope and the Emperor insisted in Gebhard’s resignation as Archbishop and Elector. Gebhard entered the military conflict with only a few supporters, little money and small troops. So the Catholic army took one castle or city after another; Bonn surrendered in February 1584. Gebhard and Agnes escaped to Delft (NL) and moved to protestant Strassburg (F) in 1588; Gebhard died there in 1601, Agnes in Grumbach (D) in 1635. The Cologne War or Cologne turmoil ( »Kölnische Wirren«) stopped the Protestantism in western Germany until the French invasion in 1794, and was the first religious war in Germany and an internationalized war: Germany, France, Spain, The Netherlands and the Pope were involved. In this book contemporary documents are transcribed and presented in German, French, Italian and Latin language (with translations), also pictures, e.g. titel pages of the contemporary booklets.UNSPECIFIED
    Creators:
    CreatorsEmail
    Flörken, Norbertfloerken@netcologne.de
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-56006
    Series Name: Elektronische Schriftenreihe der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln
    Publisher: Universitäts- und Stadtbibliothek
    ISSN: 2191-849X
    ISBN: 978-3-931596-84-2
    Volume: 8
    Subjects: Generalities, Science
    Faculty: Fakultätsunabhängige Einrichtungen
    Divisions: Fakultätsunabhängige Einrichtungen > Universitäts- u. Stadtbibliothek Köln
    Language: German
    Date: 2014
    Date Type: Completion
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 11 Jun 2014 16:16:00
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/5600

    Actions (login required)

    View Item