Universität zu Köln

Moving Professionals. Structure and Agency in the Migration and Place Decision-making of High-skilled Chinese in Guangzhou and Dongguan, China

Pahl, Marie (2016) Moving Professionals. Structure and Agency in the Migration and Place Decision-making of High-skilled Chinese in Guangzhou and Dongguan, China. PhD thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF
Download (6Mb) | Preview

    Abstract

    This thesis analyses the process of attraction of professionals in two Pearl River Delta cities in the context of the economic upgrading endeavours in this Chinese region. It examines the attraction strategies undertaken by local municipal governments by drawing on data from expert interviews with representatives of administrative units and with external experts, and on a review of selected policy documents. The thesis reveals that the cities of Guangzhou and Dongguan tried to influence the migration and place decision-making of professionals by affecting diverse realms of life from work to family life, and from housing to leisure. Both cities implemented extensive preferential policies and they (re-)organised “place”. Using a quantitative survey and qualitative in-depth follow-up interviews among professionals, it reveals the demands and preferences of Chinese professionals with regard to their past and future migration and place decisions. This two-perspective approach is theoretically embedded in the ongoing debate on the influence of structural and individual factors in individual agency. By bringing together migration with the structure and agency debate led by MARGARET ARCHER and ANTHONY GIDDENS, the present work expands current knowledge on individual migration and place decision-making, including both individual and structural factors. Governmentally induced conditions, such as migration and labour market regulations or welfare provision, are given special attention. Thereby, this thesis presents the discussion whether Guangzhou’s and Dongguan’s attraction strategies can be successful. Furthermore, it contributes to the debate whether it is generally possible to influence professionals’ migration through preferential policies.

    Item Type: Thesis (PhD thesis)
    Translated abstract:
    AbstractLanguage
    Vor 30 Jahren untermauerte China mit der Veröffentlichung des 7. Fünfjahresplans (1986 bis 1990) seine Bestrebungen den Fokus auf wirtschaftliche Aufwertung und die Entwicklung von Wissenschaft und Bildung zu legen offiziell (Chicago Tribune 1985; HAGEMANN 1986). Im Laufe des Öffnungsprozesses wurde China zu einem wichtigen Akteur auf dem Weltmarkt – als „Fabrik der Welt“ – aber zunehmend auch als Anbieter von Servicedienstleistungen und Hersteller von Produktion im Hochtechnologiebereich. Das Perlflussdelta in der Provinz Guangdong mit seinen Städten Guangzhou und Dongguan, die nach regionaler, nationaler und internationaler Anerkennung streben, entstand als eines der Zentren dieser Entwicklungen. In ihrem Streben nach wirtschaftlicher Aufwertung konkurrieren die beiden Städte um Hochqualifizierte, von denen sie sich einen positiven Effekt auf die wirtschaftliche Entwicklung erhoffen. Vor diesem Hintergrund verfolgt die Doktorarbeit einen Ansatz mit zwei Perspektiven. Erstens analysierte sie die Anwerbestrategien der Stadtverwaltungen in beiden Städten, indem sie auf Daten aus Experteninterviews mit Repräsentanten der Verwaltungseinheiten auf verschiedenen Ebenen und externen Experten sowie auf die Analyse von ausgewählten Strategiedokumenten zurückgriff. Diese zeigten, dass die Städte versuchten das Migrationsverhalten und die Ortswahl von Hochqualifizierten durch Einflussnahme auf verschiedene Lebensbereiche zu beeinflussen – von Arbeits- bis Familienleben, von Wohnen bis Freizeit. Sie veröffentlichten weitreichende bevorzugende Maßnahmen und (re-)organisierten „Raum“. Basierend auf einer quantitativen Studie und qualitativen Tiefeninterviews zeigte die Doktorarbeit zweitens die Bedürfnisse und Präferenzen von Hochqualifizierten in Dongguan hinsichtlich ihrer vergangenen und zukünftigen Migrations- und Ortsentscheidungen auf. Dieser Ansatz mit seinen zwei Perspektiven ist theoretisch in der fortlaufenden Debatte über strukturelle und individuelle Einflussfaktoren in individueller Handlung eingebettet. Durch die Kombination von Migrations- und Sozialtheorien, besonders den Ausführungen von GORDON DE JONG zu Migration und MARGARET ARCHER und ANTHONY GIDDENS als Sozialtheoretiker, integriert die vorliegende Arbeit beide Perspektiven und erweitert dabei das Wissen über individuelle Migrations- und Ortsentscheidungen. Erstens erkennt die Arbeit den Einfluss von Individuen selbst mit seinen psychologischen und sozialen Vorbedingungen, seiner individuellen Wahrnehmung, seinen individuellen Werten, Zielen, Bedürfnissen und Präferenzen an. Zweitens hebt die Arbeit den Einfluss des strukturellen Kontextes hervor – die verschiedenen organisierten und unorganisierten Personengruppen – und seiner einschränkenden und befähigenden Wirkung. Regierungsgesteuerten Bedingungen, wie Regulierungen der Migration und des Arbeitsmarktes oder Wohlfahrtsprogrammen, wird dabei besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Mit Bezug auf das Konzept der kausalen Macht und in Anlehnung an die empirischen Daten regt die vorliegende Arbeit die Diskussion an, ob Guangzhou’s und Dongguan’s Anwerbestrategien erfolgreich sein können. Des Weiteren trägt die Arbeit zur Diskussion bei, ob es generell möglich ist, Migration von Hochqualifizierten durch Anreizsysteme zu steuern.German
    Creators:
    CreatorsEmail
    Pahl, Mariemariepahl@gmx.de
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-65851
    Subjects: Economics
    Geography and travel
    Uncontrolled Keywords:
    KeywordsLanguage
    Professionals; Internal Migration; Migration Decision-making; Structure and Agency; City Competition; China; Pearl River Delta; Economic Upgrading; High-tech Industrial Zones; Urbanisation; tertiary industry;English
    Hochqualifizierte; Interne Migration; Migrationsentscheidung; Struktur und Handlung; Städtewettbewerb; China; Perlflussdelta; wirtschaftliche Aufwertung; Hochtechnologiezonen; Urbanisierung; Tertiärer Sektor;German
    Faculty: Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
    Divisions: Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät > Geographisches Institut
    Language: English
    Date: 04 April 2016
    Date Type: Publication
    Date of oral exam: 21 April 2015
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 25 Apr 2016 09:51:39
    Referee
    NameAcademic Title
    Kraas, FraukeProf. Dr.
    Nipper, JosephProf. Dr.
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/6585

    Actions (login required)

    View Item