Universität zu Köln

Erwerb der lexikalischen Töne im Standardchinesischen durch deutsche Lerner

Brengelmann, Tingting (2016) Erwerb der lexikalischen Töne im Standardchinesischen durch deutsche Lerner. PhD thesis, Universität zu Köln: Institut für Phonetik.

[img]
Preview
PDF - Accepted Version
Download (56Mb) | Preview

    Abstract

    Diese Dissertation befasst sich mit dem Problem deutscher Lerner beim Erwerb der lexikalischen Töne im Standardchinesischen. Der Fokus der Arbeit liegt auf der Gewinnung empirischer Erkenntnisse in der L2-Phonologie und ihrer Anwendung in der Aussprachedidaktik. Es wird die Hypothese aufgestellt, dass die grundlegenden Mechanismen zur phonetischen Realisierung von Tonsequenzen durch deutsche Lerner aufgrund eines ungenügenden expliziten Trainings auf verschiedenen tontragenden Domänen entscheidend von denen chinesischer Muttersprachler abweichen. In zwei empirischen Studien werden Sprachdaten zweisilbiger Wörter mit zwei vollen Tönen und einem Neutralton von 16 deutschen CHaF-Lerner (Chinesisch als Fremdsprache Lerner) erhoben und mit denen von 16 chinesischen Muttersprachlern verglichen. Die Daten werden experimentalphonetisch ausgewertet und analysiert. Die Ergebnisse zeigen, dass deutsche ChaF-Lerner aufgrund fehlender Übung von Tonsequenzen in dem Übergangsbereich zwischen zwei Tönen vorwiegend regressive dissimmilatorische tonale Koartikulation zeigen, während Muttersprachler erwartungsgemäß vorwiegend progressive assimmilatorische tonale Koartikulation zeigen. Außerdem gehen bei der Produktion der Tonsequenzen mit einem Neutralton tonale Kontraste bei den Lernern zum Teil verloren und die produzierten Konturen bei bestimmten Tonpaaren verschmelzen. Wenn beispielsweise Zielwörter in Zitierform realisiert werden, verschmelzen die Konturen der Tonpaare T2-T0 und T3-T0 miteinander. Diese Ergebnisse sind ebenfalls auf die Art des bisher praktizierten ChaF-Unterrichts zurückzuführen, was die Hypothese der Arbeit bestätigt. Die vorliegende Arbeit zeigt, dass ein explizites Training der Tonsequenzen in verschieden großen Domänen weitaus effektiver wäre als ein Training, das sich nur auf die Produktion der lexikalischen Töne in Zitierform beschränkt.

    Item Type: Thesis (PhD thesis)
    Creators:
    CreatorsEmail
    Brengelmann, Tingtingtingting.brengelmann@gmx.de
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-69295
    Subjects: Language, Linguistics
    Uncontrolled Keywords:
    KeywordsLanguage
    ZweitspracherwerbGerman
    Lexikalische TöneGerman
    tonale KoartikulationGerman
    Faculty: Philosophische Fakultät
    Divisions: Philosophische Fakultät > Institut für Phonetik
    Language: German
    Date: 30 September 2016
    Date Type: Publication
    Date of oral exam: 29 June 2016
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 04 Oct 2016 15:36:03
    Referee
    NameAcademic Title
    Grice, MartineProf.Dr.
    Baumann, StefanPD Dr.
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/6929

    Actions (login required)

    View Item