Universität zu Köln

Ist die Haftung wegen existenzvernichtenden Eingriffs auch auf andere juristische Personen als die GmbH anwendbar?

Calise, Francesco (2006) Ist die Haftung wegen existenzvernichtenden Eingriffs auch auf andere juristische Personen als die GmbH anwendbar? PhD thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF
Download (1061Kb) | Preview

    Abstract

    Das Problem des Mißbrauchs von Gesellschaften ist nahezu so alt wie das Gesellschaftsrecht selbst. Es liegt darin begründet, daß der Gesetzgeber seinerzeit von einem Gleichlauf von Gesellschafter- und Gesellschafts-interessen ausging und deshalb keine Regeln für ein atypisches Verhalten schuf, sondern auf eine Lösung durch die Rechtsprechung im Wege der Rechtsfort-bildung vertraute. Die Praxis zeichnete aber bald ein anderes Bild, die vorerst letzte Rechts-figur um den Mißbrauch von Gesellschaften entgegenzutreten schuf der BGH mit dem existenzvernichtenden Eingriff. Diese für das GmbH-Recht geschaffene Rechtsfigur begründet eine unbeschränkt persönliche Haftung der Gesellschafter gegenüber den Gesellschaftsgläubigern analog §§ 105, 128 HGB falls sie ihrer Gesellschaft das zur Gläubigerbefriedigung zweckgebundene Vermö-gen entziehen und sie damit in die Insolvenz treiben � �kalt liquidieren�. Auch wenn das Schutzniveau in der GmbH hierdurch erhöht worden ist, so ist der Mißbrauch von Gesellschaften überall dort anzutreffen, wo es Haftungsbeschrän-kungen gibt. Daher beschäftigt sich diese Arbeit mit der Untersuchung, ob der ex. Eingriff auch auf andere juristische Personen insbesondere die AG aber auch den e.V. anwendbar ist. Hierzu ist zunächst die Rechtsfigur des existenzvernichtenden Eingriffs und ihre Tatbestandsvoraussetzungen dargelegt worden. Die Übertragbarkeit auf andere juristische Personen habe wurde in drei Schritten geprüft: Zunächst ist im gesetzlichen Schutzsystem der juristischen Person eine Regelungslücke hin-sichtlich existenzvernichtender Eingriffe festgestellt worden. Dann wurde die Regelungslücke auf ihre Planwidrigkeit untersucht Schließlich durften keine Besonderheiten der juristischen Person der Übertragung entgegenstehen.

    Item Type: Thesis (PhD thesis)
    Translated abstract:
    AbstractLanguage
    The problem of the abuse of societies is nearly as old as the society right itself. It lies in it reasonably that the legislator went out at that time from a synchronisation of companion and society interests and created, therefore, no rules for an atypical behaviour, but trusted in a solution by the administration of justice in the way of the legal advanced training. However, the practise soon drew another picture to walk the legal figure last for the time being around the abuse of societies the Federal Supreme Court with the existence-destructive intervention created. This legal figure created for the GmBH right founds an unrestrictedly personal liability of the companions compared with the Gesellschaftsgläubigern analogously §§105, 128 HGB if they take away from her society were capable purpose-engaged to the believer's satisfaction and do them with it in the insolvency - liquidate " coldly ".Even if the protective level has been raised in the GmBH through this, the abuse is to be found by societies everywhere where there are liability restrictions. Hence, this work deals with the investigation, whether ex. Intervention also on other juridical persons in particular the AG, however, also the e.V. is applicable. Moreover the legal figure of the existence-destructive intervention and her fact of the matter conditions has been demonstrated at first. The transferability on other juridical persons has it was checked in three steps: At first a regulation gap has been ascertained in the legal protective system of the juridical person concerning existence-destructive interventions. Then the regulation gap on her plan adversity became examined, in the end no specific features of the juridical person of the transference might stand in the way.English
    Creators:
    CreatorsEmail
    Calise, Francescocalise@gmx.de
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-19146
    Subjects: Law
    Uncontrolled Keywords:
    KeywordsLanguage
    Existenzvernichtungshaftung , GmbH , AG , e.V.German
    Existence destruction liability , GmbH , AG , e.V.English
    Faculty: Rechtswissenschaftliche Fakultät
    Divisions: Rechtswissenschaftliche Fakultät > Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht und Institut für Anwaltsrecht
    Language: German
    Date: 2006
    Date Type: Completion
    Date of oral exam: 13 December 2006
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 03 Jan 2007 08:53:53
    Referee
    NameAcademic Title
    Grunewald, BarbaraProf. Dr.
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/1914

    Actions (login required)

    View Item