Universität zu Köln

Gefahr aus dem Netz - Der Internet-Chatroom als neuer Tatort für Bullying und sexuelle Viktimisierung von Kindern und Jugendlichen

Katzer, Catarina (2007) Gefahr aus dem Netz - Der Internet-Chatroom als neuer Tatort für Bullying und sexuelle Viktimisierung von Kindern und Jugendlichen. PhD thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF
Download (692Kb) | Preview

    Abstract

    Die Phänomene �Bullying� und �sexuelle Viktimisierung� sind nicht mehr auf das physische Umfeld begrenzt. Formen verbaler Gewalt, sozialer Manipulation und sexueller Aggression spielen auch in Internet- Chatrooms eine bedeutende Rolle. Mehrere Fragenkomplexe standen im Mittelpunkt der vorliegenden Studie: 1. Welche Formen von Bullying und sexueller Aggression treten in Internet-Chatrooms auf? 2. Wer wird in Internet-Chatrooms zu Tätern und zu Opfern von Bullying? Wer wird zu Opfern von sexueller Viktimisierung? 3. Welche Prädiktoren bzw. Risikofaktoren können für Bullying-Verhalten, Viktimisierung durch Bullying und sexuelle Viktimsierung in Internet- Chatrooms festgestellt werden? 1.700 Schüler verschiedener weiterführender Schulen aus Nordrhein- Westfalen nahmen an einer quantitativen Befragung teil. Erfasst wurden neben aktivem und passivem Bullying in Internet-Chatrooms und in der Schule auch sexuelle Viktimisierungen in Internet-Chatrooms sowie Aspekte des Selbstkonzepts, des Familien- und Erziehungsklimas, der Schulsituation, Delinquenz, Gewalteinstellung, Internet- und Chatnutzung und dissoziales Verhalten im Internet. Bezüglich Bullying zeigt die Studie einen positiven Zusammenhang zwischen der Täterschaft in der Schule und der Täterschaft in Internet- Chatrooms sowie der Viktimisierung in der Schule und der Viktimisierung in Internet-Chatrooms. Die Prädiktoren für Bullyingverhalten (Schulbullying und Chatbullying) weisen überwiegend Gemeinsamkeiten auf. Bei den Prädiktoren für Viktimisierungen in der Schule und Viktimisierungen in Internet- Chatrooms zeigten sich demgegenüber Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiede. Bezüglich sexueller Viktimisierung in Internet-Chatrooms zeigte sich eine deutlich stärkere Betroffenheit von Mädchen. Auch konnte zwischen leichten (z.B. nach Aussehen des Körpers gefragt werden) und schweren sexuellen Viktimisierungen (z.B. zu sexuellen Handlungen vor Webcam aufgefordert werden) unterschieden werden. Die Ergebnisse zeigen insgesamt deutliche Prävalenzraten für die Formen leichter Viktimisierungen und schwerer Viktimisierungen in Internet-Chatrooms. Als Risikofaktoren schwerer Viktimisierungen erwiesen sich insbesondere häufige Besuche in Porno-, Rechtsradikalen- und Prügelchatrooms sowie Spaß an Sexuellen Gesprächen in Internet-Chatrooms. Des Weiteren konnte eine Typologie viktimisierter Chatterinnen erstellt werden. Diese zeigt: Rund 1/3 der viktimisierten Mädchen sind von den Erlebnissen stark emotional belastet. Allerdings weisen diese stark belasteten Chatterinnen die geringste Anzahl von sexuellen Viktimisierungen insgesamt auf. Die Gruppe der am häufigsten, gerade auch schwer viktimisierten Mädchen, zeigte sich von den Erlebnissen dagegen kaum belastet. Insgesamt zeigt die vorliegende Studie, dass durch neue Kommunikationstechnologien auch neue Tatorte für bisher unbekannte Formen von Bullying, Gewalt und sexueller Aggression entstehen. Die zukünftige Aggressions- und Medienforschung sollte, auch im Hinblick auf Präventions- und Interventionsarbeit, diese Thematik stärker miteinbeziehen.

    Item Type: Thesis (PhD thesis)
    Translated abstract:
    AbstractLanguage
    Online Danger- Bullying and Sexual Victimization in Internet-Chatrooms Research on �Bullying� and �Sexual Victimization� in Germany mainly observes the physical environment. But the following study showed that bullying and sexual victimization is common behavior also in the virtual environment of the internet: Children and teens become victims of verbal bullying (teasing, threatening, insulting or harassing), social exclusion or different forms of light sexual victimization (verbal abuse) and strong sexual victimization (getting unwanted sexual material like porno videos or pictures and sexual harassment through webcams) in internet-chatrooms. To get a first detailed look at the phenomenon of �Cyberbullying� and �Sexual Online Victimization� the present research was focused on the following questions: 1. Which different types of bullying and sexual victimization are common in internet-chatrooms? 2. Who are the bullies and the victims of bullying and who are the victims of sexual victimization in internet-chatrooms? 3. Which predictors/ risk factors for bullying behavior, bullying victimization and sexual victimization in internet-chatrooms could be found? 4. Which impact has bullying and sexual victimization in internet-chatrooms on the victims? (Being anxious, frustrated, scared, vulnerable etc)? A total of 1,700 pupils of different secondary schools participated in the research. The results show a strong correlation between bullying behavior in school and bullying behavior in internet-chatrooms as between victimization in school and victimization in internet-chatrooms. Furthermore, the study showed many similarities and differences between the risk factors of traditional bullying and chatbullying. Therefore a strong correlation between delinquency, a positive attitude towards violence and bullying behavior in school as in internet-chatrooms was found. Concerning the phenomenon of sexual victimization in internet-chatrooms, the study showed as important risk factors for strong sexual victimization, dissocial online behavior (like visiting adult chatrooms, porno or violent chatrooms; lying about the real age) and strong interest in sexual topics online. Besides, five types of victimized chatting girls could be identified. They showed differences in dissocial online behavior (like visiting adult or violent chatrooms, telling wrong age or gender in chatrooms), having fun with �sextalk� while chatting, the number of light and strong victimization and emotional distress. Therefore, the girls who showed the highest frequency of strong victimization were a group of the youngest girls with the most interest in sextalk, who visited more often adult chatrooms than others and showed a high daily use of internet-chatrooms. Furthermore these victims showed the less emotional distress. Besides, the group of girls with the strongest emotional distress showed the smallest amount of sexual victimization at all. This research showed new forms of violence, aggression and sexual victimization related to the use of new technologies.English
    Creators:
    CreatorsEmail
    Katzer, Catarinanc-katzerca@netcologne.de
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-21524
    Subjects: Psychology
    Uncontrolled Keywords:
    KeywordsLanguage
    Cyberbullying , Bullying , sexuelle Viktimisierung , sexuelle Viktimisierung online , sexuelle AgressionGerman
    cyberbullying , sexual online victimization , online aggression , online victimization , sexual aggressionEnglish
    Faculty: Wirtschafts- u. Sozialwissenschaftliche Fakultät
    Divisions: Wirtschafts- u. Sozialwissenschaftliche Fakultät > Institut für Wirtschafts- und Sozialpsychologie
    Language: German
    Date: 2007
    Date Type: Completion
    Date of oral exam: 13 June 2007
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 07 Feb 2008 11:15:15
    Referee
    NameAcademic Title
    Fetchenhauer, DetlefProf. Dr.
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/2152

    Actions (login required)

    View Item