Universität zu Köln

Characterization of genes involved in recent adaptation

Heinen, Tobias Johannes Adolf Josef (2008) Characterization of genes involved in recent adaptation. PhD thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF
Download (3134Kb) | Preview

    Abstract

    Background: Random mutations in natural populations are the genetic basis of adaptive evolution. In particular, it is thought that mutations in cis-regulatory regions of genes are important targets for positive selection. Wild populations of house mouse subspecies (Mus musculus) are a convenient model to study molecular mechanisms of adaptation. The two subspecies Mus musculus musculus and Mus musculus domesticus form a zone of secondary contact in middle Europe. In this contact zone hybrid formation as well as hybrid infertility have been documented. Therefore testis genes are an interesting subject for investigating ongoing speciation and adaptation processes in both subspecies. Surveys to compare expression signatures in both subspecies and to find adaptive trait genes were performed previously. Mitogen activated protein kinase kinase 7 (Mkk7) and the orphan gene LP10, were identified as adaptive trait genes differentially expressed in testis of Mus musculus musculus and Mus musculus domesticus. The work presented here describes a molecular genetic analysis of both genes as part of a long term approach to provide experimental evidence for natural selection. Approach: RACE, Northern blot and qRT-PCR experiments were performed to resolve the details of the complex expression pattern of different isoforms of Mkk7 in wild mice. Testis expression of Mkk7 in M. m. musculus and M. m. domesticus was examined by situ hybridization. Genomic sequencing of both subspecies identified mutations possibly contributing to cis regulatory differences. A luciferase expression system was developed for testing expression strength of Mkk7 promoter variants. Western blot experiments were performed to follow consequences of Mkk7 expression changes at the protein level. LP10 expression in different mouse species was assessed in Northern blot experiments to track the origin of the gene in the mouse lineage. A LP10 conditional knock-out mouse line was established to study LP10 function in testis. The male reproductive organs and spermatozoa of LP10 knock-out mice were phenotyped. Testis expression of knock-out mice and wild-type mice was compared by microarray analysis. Results: The Mkk7α1 transcript is an isoform specifically expressed in late spermatids in M. m. domesticus. It does not occur in M. m. musculus and is driven by an alternative promoter. A single proximal mutation in this promoter was identified as a possible cause of expression differences in cell culture reporter gene experiments. A potential insulator sequence was found that represses expression in non-testis cells. Evidence for a so far unknown function of Mkk7 in testis is deduced from protein analysis. The translation of a novel peptide is postulated. It appears that LP10 has evolved de novo from a non-coding sequence in the mouse lineage. An orthologous region is present in other mammals, but is not transcribed. This result show that even a locus with multiple exons can form de novo, without any gene duplications involved. The knockout of LP10 in testis does not lead to infertility, but the preliminary results suggest an effect on testis weight and sperm motility. The microarray analysis suggests that a small number of other genes are affected in LP10 knockout mice.

    Item Type: Thesis (PhD thesis)
    Translated abstract:
    AbstractLanguage
    Hintergrund: Die genetische Ursache adaptiver Evolution liegt in zufälligen Mutationen begründet. Besonders Mutationen in cis-regulatorischen Bereichen von Genen sind im Zusammenhang mit positiver Selektion von großer Bedeutung. Wildlebende Populationen der Hausmaus (Mus musculus) stellen ein geeignetes Modellsystem dar, um die molekularen Mechanismen von Adaptationsprozessen zu untersuchen. Zwei Unterarten der Hausmaus, Mus musculus musculus und Mus musculus domesticus, prägen in Mitteleuropa eine sekundäre Kontaktzone aus, in der Hybridbildung und daraus resultierende Unfruchtbarkeit vorkommen. Deswegen sind Testis-Gene interessante Beispiele, anhand derer man Artbildungs- und Adaptationsprozesse in beiden Unterarten erforschen kann. Vergleichende Studien in beiden Unterarten zu Genexpressionscharakteristika und um Adaptationsgene zu identifizieren wurden bereits durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass die Mitogen-Aktivierte-Proteinkinase-Kinase 7 (Mkk7) und das Orphan-Gen LP10 zwei Gene sind, die sowohl an jüngst stattgefundenen Adaptationsprozessen beteiligt sind, als auch im Testis beider Unterarten differenziell exprimiert werden. Die vorliegende Arbeit beschreibt eine molekulargenetische Analyse beider Gene, die als ein langfristiger Beitrag zur experimentellen Validierung natürlicher Selektion angesehen werden kann. Vorgehensweise: RACE, Northern-Blot und qRT-PCR Methoden wurden angewendet, um die komplizierten Expressionscharakteristika verschiedener Mkk7-Isoformen in Wildmäusen zu entschlüsseln. Die Testis-Expressionsmuster von Mkk7 wurden in M. m. musculus und M. m. domesticus mit Hilfe von in situ Hybridisierung untersucht. Die Sequenzierung genomischer DNS in beiden Unterarten führte zu der Entdeckung von Mutationen, die möglicherweise eine Ursache für die unterschiedliche Expression darstellt. Es wurde ein Luciferase-Expressions-System entwickelt, um die Aktivität solcher natürlichen Varianten von Promotoren messen zu können. Anhand von Western-Blot-Experimenten wurden Konsequenzen der unterschiedlichen Testis-Expression von Mkk7 auf Proteinebene nachvollzogen. Die Genexpression von LP10 wurde mit Northern-Blot-Experimenten in verschieden Wildmausarten verglichen, um den evolutiven Ursprung des Genes innerhalb des Mäusestammbaums beurteilen zu können. Eine konditionale LP10 Knockout-Linie zur funktionalen Charakterisierung von LP10 in Testis wurde etabliert. Sowohl das männliche Fortpflanzungssystem, als auch Spermien wurden in LP10 Knockout-Mäusen phänotypisiert. Die Genexpression in den Knockout-Mäusen wurde mit der in Wildtyp-Mäusen durch Microarrayanalysen verglichen. Ergebnisse: Mkk7α1 ist eine Transkript-Isoform, die spezifisch für späte Spermatiden-Stadien in M. m. domesticus ist. Sie kommt nicht in M. m. musculus vor und wird von einem alternativen Promoter exprimiert. Es konnte der Zusammenhang zwischen einer Mutation im proximalen Abschnitt dieses Promoters und einem Expressionsunterschied beschrieben werden, der in Reportergen-Experimenten in Zellkultur gemessen wurde. Überdies wurde eine potentielle Insulator-Sequenz gefunden, die die Genexpression in anderen Zelltypen außerhalb von Spermatiden reprimiert. Aufgrund der Proteinanalysen konnte das Vorhandensein einer bislang Unbekannten Funktion von Mkk7 in Testis angenommen werden. Die Translation eines neuartigen Peptids wurde postuliert. Es stellte sich heraus, dass LP10 im Stammbaum der Mäuse de novo aus nichtkodierender Sequenz hervorgegangen ist. Eine orthologe Region ist zwar auch in anderen Säugetieren vorhanden, wird aber nicht transkribiert. Dieses Ergebnis zeigt, dass sogar die de novo Formation von Multi-Exon-Genen möglich ist, ohne dass Genduplikation involviert ist. Der Testis-spezifische Knockout von LP10 resultiert nicht in Unfruchtbarkeit, aber vorläufige Ergebnisse deuten daraufhin, dass LP10 einen Effekt auf Testis-Gewicht und Spermienmotilität haben könnte. Die Microarrayanalysen lassen vermuten, dass LP10 die Expression einiger anderer Gene beeinflusst.German
    Creators:
    CreatorsEmail
    Heinen, Tobias Johannes Adolf Joseftobias.heinen@uni-koeln.de
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-25955
    Subjects: Life sciences
    Faculty: Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
    Divisions: Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät > Institut für Genetik
    Language: English
    Date: 2008
    Date Type: Completion
    Date of oral exam: 16 November 2008
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 03 Feb 2009 10:48:57
    Referee
    NameAcademic Title
    Tautz, DiethardProf.Dr.
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/2595

    Actions (login required)

    View Item