Universität zu Köln

Seltenerdmetallreiche Halogenide und Telluride

Herzmann, Nina (2009) Seltenerdmetallreiche Halogenide und Telluride. PhD thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF
Download (3020Kb) | Preview

    Abstract

    Kurzzusammenfassung Ziel dieser Arbeit war es, neue seltenerdmetallreiche Halogenide und Telluride mit neuen Strukturmotiven darzustellen und diese strukturell zu charakterisieren. Über Praseodymchlorid-Cluster, die durch Übergangsmetalle zentriert werden, wurde bisher nicht berichtet, so dass die experimentellen Arbeiten sich auf dieses System konzentrierten. Synthesen zur Darstellung neuer metallreicher Tellurid-Verbindungen hatten ihren Schwerpunkt dagegen bei Reaktionen mit schweren und kleinen Seltenerdmetallen und Übergangsmetallen. Im System der metallreichen Halogenide gelang es, fünf neue Verbindungen darzustellen. {RuCe3}Br3, und {IrNd3}I3 kristallisieren im Ca3PI3-Typ. Es sind homologe Verbindungen bekannt, so dass die neuen Verbindungen mit diesen verglichen werden können. {RuPr3}Cl3 zeigt das für die metallreichen Halogenidverbindungen neuartige Motiv des einfach überkappten trigonalen Prismas. Die drei synthetisierten Verbindungen aus der {ZR3}X3-Familie (Z = endohedrales Heteroelement, R = Seltenerdelement, X = Cl, Br, I) gaben Anlass zur Diskussion über das Auftreten verschiedener Strukturen innerhalb dieser Verbindungsfamilie. Die nur kleine Gruppe der Chloridcluster der leichten und großen Seltenen Erden, die durch ein endohedrales Übergangsmetallatom stabilisiert werden, konnte zudem durch die Verbindungen {IrPr6}Cl10 und {IrPr6}Cl11 bereichert werden. Sie zeigen ebenfalls neuartige Strukturmotive. Verschieden von bisher bekannten Verbindungen mit isolierten oktaedrischen Clustern treten in diesen Verbindungen gemischte M6X8/M6X12-Clustertypen auf, so dass sich die Strukturen nicht von einer dichtesten Packung aus Halogen und endohedralem Atom ableiten lassen. Ähnlich häufig wie die Clusterphase {ZR6}X12R bei den Halogeniden, fokussierten sich die Ergebnisse im Bereich der seltenerdmetallreichen Telluride auf zehn neue Beispiele des orthorhombischen {Z2R7}Te2-Typs. Außerdem konnten fünf neue Verbindungen der Familie mit der allgemeinen Formel {ZR6}Te2 synthetisiert werden. Innerhalb dieser Verbindungsgruppe werden zwei verschiedene Strukturen gebildet, deren Auftreten im Bezug auf die vorhandenen Elektronenzahlen diskutiert wurde. Weiterhin gelang es, die sehr seltenerdmetallreiche Verbindung {Ru6Dy17}Te3 darzustellen. Sie ist erst die zweite Verbindung eines neuen Strukturtyps. Bis heute werden im ternären System Seltenerdmetall � Übergangsmetall � Tellur nur Verbindungen mit R = Sc, Y und Dy - Lu als Seltenerdelement gebildet. Dieser Aspekt wird ebenfalls diskutiert.

    Item Type: Thesis (PhD thesis)
    Translated abstract:
    AbstractLanguage
    Abstract The objective of this work was to synthesize and characterize new rare-earth metal-rich halides and tellurides with novel structural arrangements. So far, praseodymium chloride clusters centred by a transition metal were unknown. Therefore, the experiments performed focussed on this system. In contrast, the syntheses of metal-rich tellurides were mostly performed with the smaller rare-earths and transition metals. The synthetic attempts succeeded in the first preparation of five new rare-earth metal-rich halides. {RuCe3}Br3, and {IrNd3}I3 crystalize in the Ca3PI3 structure type. There are known homologue compounds to which they are compared. The new compound {RuPr3}Cl3 shows the novel motif of a monocapped trigonal prism. The three new compounds that belong to the {ZR3}X3 family (Z = interstitial heteroelement, R = rare-earth element, X = Cl, Br, I) gave rise to discuss the different structures formed by different compounds of this group. The small class of chloride clusters of the lighter lanthanides which are stabilized by transition metals was extended by {IrPr6}Cl10 and {IrPr6}Cl11. They show new structural motifs, too. Different to many other examples of ternary isolated octahedral clusters there are mixed M6X8/M6X12-cluster types. In consequence, the common closest-packing arrangement of the endohedral atoms and the halide atoms is not valid. Compared with the frequency of the formation of {ZR6}X12R in the halide system, the telluride work focussed on ten new examples of the orthorhombic {Z2R7}Te2-type. Furthermore, there are five new {ZR6}Te2 compounds. There are two structure types formed in this family. This aspect is discussed as related to the electron counts. In additon preparative attempts succeeded to prepare the very rare-earth metal-rich compound {Ru6Dy17}Te3. It is only the second example of a new structure type. To date there are only compounds with R = Sc, Y and Dy � Lu in the ternary system rare-earth � transition metal � telluride. This issue is discussed as well.English
    Creators:
    CreatorsEmail
    Herzmann, Ninan.herzmann@uni-koeln.de
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-29489
    Subjects: Chemistry and allied sciences
    Uncontrolled Keywords:
    KeywordsLanguage
    Seltene Erden , Halogenide , Telluride , Cluster , endohedrales AtomGerman
    Rare-Earths , Halides , Tellurides , Cluster , Endohedral AtomEnglish
    Faculty: Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
    Divisions: Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät > Institut für Anorganische Chemie
    Language: German
    Date: 2009
    Date Type: Completion
    Date of oral exam: 24 November 2009
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 17 Feb 2010 12:36:21
    Referee
    NameAcademic Title
    Meyer, GerdProf. Dr.
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/2948

    Actions (login required)

    View Item