Schmidt, Björn A. (2009). "Verschwommenheiten und Widersprüche". Familienkonzepte in Deutschland „um 1968“ am Beispiel der Fernsehserie Die Unverbesserlichen (1965-1971). Masters thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF
Magisterarbeit_epub.pdf - Submitted Version

Download (735kB)

Abstract

Die Arbeit ist eine kulturhistorische Untersuchung der deutschen Familienserie "Die Unverbesserlichen", die 1965 bis 1971 mit Inge Meysel in der Hauptrolle ausgestrahlt wurde. In einer an der historischen Diskursanalyse nach Michel Foucault angelehnten Analyse wird der Wandel von Famlienkonzepten "um 1968" herausgestellt, insbesondere von Kategorien wie Generation, Gender und Jugend. Dabei wird die These vertreten, dass die in der Serie abgebildete Familie Scholz exemplarisch für eine krisenhafte Wahrnehmung der gesellschaftlichen Institution Familie in den späten 1960er Jahren gelesen werden kann. Berücksichtigt wird dabei auch die Serialität des Format Fernsehserie und Inge Meysels Image als "Mutter der Nation".

Item Type: Thesis (Masters thesis)
Creators:
CreatorsEmailORCID
Schmidt, Björn A.b_schmidt@gmx.netUNSPECIFIED
URN: urn:nbn:de:hbz:38-62669
Subjects: Geography and history
Uncontrolled Keywords:
KeywordsLanguage
Geschichte; Kulturgeschichte; Fernsehen; Fernsehgeschichte; Diskursanalyse; Inge Meysel; Familiengeschichte; Familie; Die Unverbesserlichen (1965-1971); Generation; Generationalität; Gender; Film und Geschichte; Cultural Studies; Dispositiv FernsehenGerman
Faculty: Faculty of Arts and Humanities
Divisions: Faculty of Arts and Humanities > Historisches Institut
Language: German
Date: 24 February 2009
Date of oral exam: April 2009
Referee:
NameAcademic Title
Szöllösi-Janze, MargitProf. Dr.
Full Text Status: Public
Date Deposited: 12 Aug 2015 12:36
URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/6266

Downloads

Downloads per month over past year

Export

Actions (login required)

View Item View Item