Universität zu Köln

Die außenpolitische Strategie Israels in Subsahara-Afrika – intensives Engagement zwischen Entwicklungshilfe und Rüstungsexporten

Hoffmann, Maike (2016) Die außenpolitische Strategie Israels in Subsahara-Afrika – intensives Engagement zwischen Entwicklungshilfe und Rüstungsexporten. PhD thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF - Accepted Version
Available under License Creative Commons Attribution Non-commercial No Derivatives.

Download (2247Kb) | Preview

    Abstract

    Thema der Dissertation ist die Außenpolitik Israels in Subsahara-Afrika. Die Aktivitäten Israels werden in den Bereichen Diplomatie, Entwicklungshilfe, Handel und militärische Beziehungen mit Hilfe des Modells Strategischen Handelns analysiert. Ziel ist es zu untersuchen, welche Strategie Israel in Subsahara-Afrika verfolgt und welche Ursachen für diese vorliegen. Dazu werden zusätzlich leitfadengestützte Experteninterviews durchgeführt. Den theoretischen Rahmen bildet im Bereich der Theorien Internationaler Beziehungen der Neorealismus, der in seinen verschiedenen Ausprägungen diskutiert wird. Weiterhin wird die Frage erörtert, ob der Neorealismus auch als Theorie von Außenpolitik eingesetzt werden kann. Es konnte ein umfangreiches Engagement Israels in Subsahara-Afrika festgestellt werden. Dieses reicht von engen diplomatischen Kontakten über intensive Entwicklungshilfe in zahlreichen Ländern in den Bereichen Bildung, Medizin und Infrastruktur bis hin zu Rüstungsexporten (insbesondere nach Angola und Nigeria) und militärischen Kooperationen (vor allem mit Kenia und Äthiopien). Des Weiteren konnte eine Zusammenarbeit im Bereich der Geheimdienste identifiziert werden. Die Ziele Israels sind dabei vielfältig. In der Afrikanischen Union strebt Israel nach einem Beobachterstatus und in den verschiedenen Organen der Vereinten Nationen möchte Israel Stimmen der afrikanischen Länder für sich gewinnen. Arabische und iranische Einflussnahme sollen auf diesem Weg verhindert werden. Die Strategie Israels deckt sich in großen Teilen mit den Annahmen und Folgerungen des Neorealismus. So führt die Anarchie des internationalen Systems ohne regulative Instanz zu einem Machtstreben Israels, das sich trotz der Allianz mit den USA oder Europa größtmögliche Autonomie bewahren will.

    Item Type: Thesis (PhD thesis)
    Translated abstract:
    AbstractLanguage
    The dissertation is about Israeli foreign policy in Sub-Saharan Africa. Israeli activities in the areas of diplomacy, development aid, trade and military relations are analyzed with the "Model of Strategic Action". The aim is to examine the strategy Israel follows in Sub-Saharan Africa and the reasons behind it. Expert interviews, based on set guidelines, were conducted additionally. Neorealism as a theory of international relations builds the theoretical framework and is discussed in its different appearances. Moreover the dissertation investigates the question if neorealism can be used as a theory of foreign policy. An intense Israeli engagement in Sub-Saharan Africa was observed. It ranges from close diplomatic ties and development aid in many countries in the fields of education, medicine and infrastructure to foreign military sales (especially to Angola and Nigeria) and military partnership (particularly with Kenya and Ethiopia). Also a cooperation between Israeli and African intelligence agencies was discovered. The aims of Israel are diverse. Israel aspires toward an observer status in the African Union, votes in the different organs of the United Nations and to blunt Iranian and Arab influence. The strategy of Israel is in large part concurrent with the assumptions and consequences of neorealism. Anarchy of the international system without a regulative institution leads to Israeli power seeking behavior and keeping the highest amount of autonomy possible next to the alliance to the United States and Europe.English
    Creators:
    CreatorsEmail
    Hoffmann, Maikemaike.hoffmann@ymail.com
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-73564
    Subjects: Political science
    Uncontrolled Keywords:
    KeywordsLanguage
    Israel, Subsahara-Afrika, Außenpolitik, Internationale Beziehungen, Neorealismus, Modell Strategischen HandelnsGerman
    Israel, Sub-Saharan Africa, foreign policy, international relations, neorealism, model of strategic actionEnglish
    Faculty: Wirtschafts- u. Sozialwissenschaftliche Fakultät
    Divisions: Wirtschafts- u. Sozialwissenschaftliche Fakultät > Forschungsinstitut für Politische Wissenschaft und Europäische Fragen
    Language: German
    Date: 21 November 2016
    Date Type: Publication
    Date of oral exam: 17 January 2017
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 01 Feb 2017 11:19:10
    Referee
    NameAcademic Title
    Jäger, ThomasProf. Dr.
    Leidhold, WolfgangProf. Dr.
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/7356

    Actions (login required)

    View Item