Universität zu Köln

Rezension zu „Interpretatio mundi. Wie deuten Wissenschaften ihre Welt?“ von Thomas Groh und Jörn Lorenz (eds.). Dresden, Thelem 2010.

Lötscher, Andreas (2011) Rezension zu „Interpretatio mundi. Wie deuten Wissenschaften ihre Welt?“ von Thomas Groh und Jörn Lorenz (eds.). Dresden, Thelem 2010. Zeitschrift für Europäische Rechtslinguistik (ZERL).

[img]
Preview
PDF - Published Version
Available under License Creative Commons Attribution Non-commercial No Derivatives.

Download (97Kb) | Preview

    Abstract

    Deutung gehört zu den konstitutiven Verhaltensweisen, ja Zwecken jeder Wissenschaft. Was Interpretieren allerdings konkret heißt, auf diese Frage gibt es je nach Forschungsobjekt, Fragestellung und Zielsetzung einer Wissenschaft sehr viele, sehr unterschiedliche Antworten. Anhand von Leitfragen über den Interpretationsgegenstand, den Interpretationsbegriff, die Interpretationskriterien und die Grenzen der Interpretation haben Vertreter unterschiedlicher Fächer – darunter die Rechts- und die Sprachwissenschaft – die Rolle der Interpretation in ihrer jeweiligen Disziplin beleuchtet.

    Item Type: Article
    Creators:
    CreatorsEmail
    Lötscher, Andreas
    Editors:
    EditorsEmail
    Burr-Haase, Prof. Dr. Isoldeburr@uni-koeln.de
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-74630
    Journal or Publication Title: Zeitschrift für Europäische Rechtslinguistik (ZERL)
    Subjects: Law
    Language, Linguistics
    Uncontrolled Keywords:
    KeywordsLanguage
    Rezension, Interpretation, WissenschaftGerman
    Faculty: Philosophische Fakultät
    Divisions: Philosophische Fakultät > Europäische Rechtslinguistik
    Language: German
    Date: 16 December 2011
    Date Type: Publication
    Full Text Status: Public
    Related URLs:
    Date Deposited: 20 Mar 2017 14:03:54
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/7463

    Actions (login required)

    View Item