Universität zu Köln

August Reichensperger als Rechtspolitiker

Strauch, Dieter Prof. Dr. (2006) August Reichensperger als Rechtspolitiker. Annalen des Historischen Vereins für den Niederrhein, 209. pp. 307-338. ISSN 0341-289X

[img]
Preview
PDF - Updated Version
Download (9Mb) | Preview

    Abstract

    August Reichensperger, dessen Tätigkeit als Kölner Appellationsgerichtsrat, als Förderer der Fertigstellung des Kölner Domes und als Parlamentarier des Zentrums heute durch die Namensgebung für den Platz vor dem Kölner Oberlandesgericht geehrt wird, wurde 1808 in Koblenz geboren und wuchs bei seiner juristischen Ausbildung in das französisch/rheinische Recht hinein, das er zeitlebens gegen preußische Versuche, es durch altpreußisches Recht zu ersetzen, verteidigte. Er wurde Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung, des Erfurter Unionsparlaments, später des preußischen Landtages und des Reichstages. Als Abgeordneter des Zentrums kämpfte er für die Freiheit der Wahlen, die Unabhängigkeit der Richter, um die rheinische Gemeindeordnung und um Fragen der Ehescheidung. Nach 1870 verteidigte er die lex Miquel-Lasker und zeigte seinen größten Einsatz gegen die Bismarckschen Kulturkampfgesetze, wo er besonders gegen das Priesterausweisungsgesetz und die Einführung der Zivilehe tätig war. Das Gerichtsverfassungsgesetz von 1876 lehnten er und sein Bruder Peter Franz ab, weil sie keine Schöffengerichte neben den aus Frankreich stammenden Schwurgerichten errichten wollten. August Reichensperger starb hochbetagt1895 in seinem Kölner Hause, auf dem Friedhof Melaten ist er begraben.

    Item Type: Article
    Creators:
    CreatorsEmail
    Strauch, Dieter Prof. Dr.dieter.strauch@uni-koeln.de
    URN: urn:nbn:de:hbz:38-75718
    Journal or Publication Title: Annalen des Historischen Vereins für den Niederrhein
    Publisher: Rheinland-Verlag, Pulheim
    ISSN: 0341-289X
    Volume: 209
    Subjects: Geography and history
    Uncontrolled Keywords:
    KeywordsLanguage
    Rheinisches Provinzialgesetzbuch; Casinopartei; Eigentumsfreiheit; großdeutsche Partei; Erfurter Unionsparlament; Pressefreiheit; Reform des Strafverfahrens; Schwurgerichte; Familienfideikommisse; Innungen; Zünfte; katholische Stiftungsfonds; Freiheit der Wahlen; Unabhängigkeit der Richter; Rheinische Gemeindeordnung; Ehescheidungsgesetz; Lex Miquel/-Lasker; Kulturkampf.UNSPECIFIED
    Faculty: Rechtswissenschaftliche Fakultät
    Divisions: Rechtswissenschaftliche Fakultät > Institut für neuere Privatrechtsgeschichte, Deutsche und Rheinische Rechtsgeschichte
    Language: German
    Date: 2006
    Date Type: Publication
    Full Text Status: Public
    Date Deposited: 07 Jun 2017 17:10:56
    URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/7571

    Actions (login required)

    View Item