Seinsche, Laura ORCID: 0000-0002-1468-0006, Neumann, Jana ORCID: 0000-0002-6838-8449, Lindert, Lara ORCID: 0000-0002-9332-7824, Zeike, Sabrina Jasmina ORCID: 0000-0003-2359-9688 and Pfaff, Holger ORCID: 0000-0001-9154-6575 (2021). Homeoffice- und Präsenzkultur im Bereich IT und technische Dienstleistungen in Zeiten der Covid-19-Pandemie. Follow-Up-Befragung.Ergebnisbericht August 2021. Project Report.

[img] PDF
2021_Homeoffice_und_Praesenzkultur_IT_Technische_Dienstleistungen.pdf

Download (2MB)

Abstract

Follow-Up-Befragung zur Studie „Homeoffice- und Präsenzkultur im Bereich IT und technische Dienstleistungen in Zeiten der Covid-19-Pandemie“: Durch die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 und die damit verbundenen Schutzmaßnahmen sind für viele Beschäftigte aus dem Bereich IT und technische Dienstleistungen eine Reihe von Veränderungen im Arbeits- und Privatleben entstanden. Ein Jahr später ist die Homeoffice-Situation für einige Beschäftigte – nicht zuletzt auch durch die Corona-Arbeitsschutzverordnung weiter verstärkt – zum Alltag geworden. Es stellt sich die Frage, wie die Beschäftigten mit ihrer neuen Arbeitssituation umgehen. Die vorliegende Studie zielt darauf ab, die Veränderung der Homeoffice- und Präsenzkultur in Zeiten der Covid-19-Pandemie im Bereich IT und technische Dienstleistungen zu untersuchen. Zudem sollen die wahrgenommenen Veränderungen nach einem Jahr Homeoffice ermittelt sowie der Zusammenhang zwischen Homeoffice- und Präsenzkultur und der mentalen Gesundheit von Beschäftigten untersucht werden. Aufbauend auf einer Online-Umfrage aus April 2020 mit 1.933 Beschäftigten aus dem Bereich IT und technische Dienstleistungen führte das IMVR eine Folgebefragung im Mai 2021 durch. Zum zweiten Befragungszeitpunkt haben 236 Beschäftigte erneut an der Befragung teilgenommen. Die Ergebnisse der zweiten Befragung zeigen, dass die Präsenzkultur nach einem Jahr Homeoffice signifikant abgenommen hat und die Homeofficekultur signifikant gestiegen ist. Zudem werden Empfehlungen für eine gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung im Homeoffice häufiger eingehalten. Wahrgenommene Veränderungen der Arbeitssituation nach einem Jahr im Homeoffice beziehen sich vor allem auf den Kontakt und die Zusammenarbeit, die Akzeptanz von Homeoffice sowie den erhöhten Arbeitsaufwand und Flexibilität im Homeoffice. Des Weiteren zeigt sich ein Zusammenhang zwischen der Homeoffice- bzw. Präsenzkultur und der Gesundheit von Beschäftigten.

Item Type: Preprints, Working Papers or Reports (Project Report)
Creators:
CreatorsEmailORCIDORCID Put Code
Seinsche, Lauralaura.seinsche@uk-koeln.deorcid.org/0000-0002-1468-0006UNSPECIFIED
Neumann, Janajana.neumann@uk-koeln.deorcid.org/0000-0002-6838-8449UNSPECIFIED
Lindert, LaraLara.Lindert@mhb-fontane.deorcid.org/0000-0002-9332-7824UNSPECIFIED
Zeike, Sabrina Jasminasabrina.zeike@vivalue-gmbh.deorcid.org/0000-0003-2359-9688UNSPECIFIED
Pfaff, Holgerholger.pfaff@uk-koeln.deorcid.org/0000-0001-9154-6575UNSPECIFIED
URN: urn:nbn:de:hbz:38-531559
Number of Pages: 74
Date: August 2021
Language: German
Faculty: Faculty of Human Sciences
Divisions: Faculty of Medicine > Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und Rehabilitationswissenschaft > Institut für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und Rehabilitationswissenschaft (IMVR)
Subjects: Psychology
Social sciences
Management and auxiliary services
Uncontrolled Keywords:
KeywordsLanguage
PräsenzkulturGerman
HomeofficekulturGerman
Covid-19German
ITGerman
technische DienstleistungenGerman
HomeofficeGerman
mentale GesundheitGerman
BurnoutGerman
ArbeitsengagementGerman
WohlbefindenGerman
UNSPECIFIEDGerman
Related URLs:
Funders: Eigenmittel
Refereed: No
URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/53155

Downloads

Downloads per month over past year

Export

Actions (login required)

View Item View Item