Skowronek, Vanessa (2017). Ferdinand Franz Wallraf als Stadtreformer. Strategien und Konflikte. Masters thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF
Masterarbeit_Skowronek.pdf

Download (758kB)

Abstract

Der Wallrafplatz im Herzen der Kölner Altstadt ist nach dem Kölner Ferdinand Franz Wallraf benannt, dem Sammler, Geistlichen, Rektor und Botaniker der Sattelzeit in Köln. Wallraf ist nicht nur als Namensgeber des Platzes im Kölner Straßennamenkorpus präsent, er selbst hatte einen großen Anteil an der Neubenennung der Kölner Straßen im Jahr 1812. Wallrafs Straßenumbenennung unter französischer Besatzung wurde sowohl von Zeitgenossen als auch in der Forschung bisher überwiegend kritisch beurteilt. Die Masterarbeit stellt das Projekt der Umbenennung in den Kontext der Wallrafschen Bemühungen um eine Stadtreform. Dabei wird herausgestellt, dass es sich bei den Neubenennungen keineswegs um eine willkürliche Änderung einzelner Straßennamen handelte. Vielmehr folgte Wallraf einem strukturierten Konzept. Er hatte explizite Gründe für Neubenennungen und blieb diesem Muster in allen Umbenennungen treu. Dies zeigt die Analyse der Straßennamen, die durch die Zuteilung der einzelnen Namen zu verschiedenen Kategorien erfolgt.

Item Type: Thesis (Masters thesis)
Creators:
CreatorsEmailORCID
Skowronek, Vanessavanessa_skowronek@web.deUNSPECIFIED
URN: urn:nbn:de:hbz:38-81072
Subjects: Geography and history
Uncontrolled Keywords:
KeywordsLanguage
Stadtgeschichte, Köln, Französische Zeit, Ferdinand Franz Wallraf, Stadtrefom, StraßennamenUNSPECIFIED
Faculty: Faculty of Arts and Humanities
Divisions: Faculty of Arts and Humanities > Historisches Institut
Language: German
Date: 2017
Date of oral exam: 2017
Referee:
NameAcademic Title
Gersmann, GudrunProf. Dr.
Refereed: Yes
URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/8107

Downloads

Downloads per month over past year

Export

Actions (login required)

View Item View Item