Leyendeckers, Heike (2003). Vergleichende Analyse des Antikörper- und B-Zell-vermittelten Gedächtnisses. PhD thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF
Diss._Heike_Leyendeckers.pdf

Download (1MB)

Abstract

Gedächtnis B-Zellen bilden zusammen mit den Antikörper-sezernierenden Plasmazellen das B-Zellgedächtnis des Immunsystems. Ihre relative Wichtigkeit bei der Aufrechterhaltung von protektiver Immunität und bei pathologischen Immunreaktionen wie Allergien und Autoimmunerkrankungen ist bisher noch weitgehend unklar. In dieser Arbeit wurden mögliche Zusammenhänge zwischen der Anwesenheit von Antigen-spezifischen Gedächtnis B-Zellen im peripheren Blut und dem spezifischen Antikörper im Serum untersucht. Dazu wurde eine Methode zur Anreicherung von humanen Antigen-spezifischen Gedächtnis B-Zellen aus peripherem Blut und deren anschließende durchflußzytometrischen Detektion und Immunophänotypisierung entwickelt. Sie wurde dazu verwendet, B-Zellen mit Spezifität für rTT.C aus Blut von normalen Blutspendern nachzuweisen, B-Zellen mit Spezifität für PLA1B im Blut von Wespengiftallergikern zu entdecken, B-Zellen mit Spezifität für NC16A aus Blut von Patienten mit bullösem Pemphigoid zu analysieren und B-Zellen mit Spezifität für die TPO aus Blut von Patienten mit autoimmuner Thyroiditis und normalen Blutspendern zu untersuchen. Die Spezifität der angereicherten Zellen wurde durch die Analyse des von ihnen, nach Proliferation und Differenzierung zu Antikörper-sezernierenden Plasmazellen, produzierten Antikörpers mit mehreren Methoden nachgewiesen. Die Immunophänotypisierung zeigte, daß es sich bei den angereicherten Antigen-spezifischen B-Zellen um Gedächtnis B-Zellen handelte. Die Analyse einer Abhängigkeit zwischen der Frequenz von Antigen-spezifischen IgG+ Gedächtnis B-Zellen im peripheren Blut und dem Antigen-spezifischen IgG im Serum ergab keine signifikante, lineare Korrelation. Diese fehlende Korrelation läßt auf eine unabhängige Regulation von Plasmazellen und Gedächtnis B-Zellen schließen.

Item Type: Thesis (PhD thesis)
Translated title:
TitleLanguage
Comparative analysis of the antibody- and B-cell-dependend immunologic memoryEnglish
Translated abstract:
AbstractLanguage
Both, long-lasting specific antibody responses as well as long-lived memory B cells may contribute to long-term protective immunity and to pathological immune reactions like allergies and autoimmune diseases, but the relative importance is not well understood. In this study, potential correlations between the number of antigen-specific memory B cells in peripheral blood and specific antibody in the serum were analzyed. A new assay combining immunomagnetic enrichment with multiparameter flow cytometric analysis was developed to quantitate and characterize antigen-specific B cells ex vivo. The method was used to enumerate B cells with specificity for: (a) rTT.C in blood of normal donors, (b) B cells with specificity for PLA1B in blood of wasp venom allergic donors, (c) B cells with specificity for NC16A in blood of patients with bullous pemphigoid and normal donors, and (d) B cells with specificity for TPO in blood of patients with autoimmune thyroiditis and normal donors. The specificity of the enriched cells was verified after proliferation and differentiation into antibody-producing plasma cells by the analysis of the secreted antibody. Immunophenotyping of the antigen-specific B cells showed that the vast majority displayed all the criteria of isotype-switched memory B lymphocytes. No statistically significant linear correlation between the frequency of IgG+ antigen-specific memory B cells and the serum titer of antigen-specific IgG in the serum was found. This finding supports the idea that humoral and memory B cell immunity represent independently controlled forms of immunological memory.English
Creators:
CreatorsEmailORCID
Leyendeckers, Heikeheike@miltenyibiotec.deUNSPECIFIED
URN: urn:nbn:de:hbz:38-9695
Subjects: Life sciences
Uncontrolled Keywords:
KeywordsLanguage
antigenspezifisch, magnetisch, Zellsortierung, autoimmun, KorrelationGerman
antigen-specific, magnetic, cell sorting, autoimmune, correlationEnglish
Faculty: Faculty of Mathematics and Natural Sciences
Divisions: Faculty of Mathematics and Natural Sciences > Institute for Genetics
Language: German
Date: 2003
Date of oral exam: 12 May 2003
Referee:
NameAcademic Title
Nischt, RoswithaPriv. Doz. Dr.
Refereed: Yes
URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/969

Downloads

Downloads per month over past year

Export

Actions (login required)

View Item View Item