Baltgalve, Agita (2007). Der Begriff 'Befreiung' in chinesischen Uebersetzungen der Mahâyâna-Sûtras. PhD thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF
B1.pdf

Download (635kB)
[img]
Preview
PDF
B2.pdf

Download (592kB)
[img]
Preview
PDF
B3.pdf

Download (530kB)

Abstract

Die vorliegende Untersuchung soll zum Verständnis des Begriffes "Befreiung" im chinesischen Buddhismus beitragen. In der Arbeit ist dieser Begriff hauptsächlich auf der religiösen unf philosophischen Ebene betrachtet worden. Als Hauptziel wird eine Definition des Begriffes "Befreiung" im Mahâyâna-Buddhismus angestrebt. Die Methode, die zu diesem Ziel führen soll, besteht in einer lexikographischen und philosophischen Analyse der chinesischen Texte, indem einzelne Lexeme und Ideen betrachtet werden. Des Weiteren beschränkt sich diese Forschungsarbeit auf bestimmte Schriften und bestimmte Begriffe. Der Begriff "Befreiung" erlangte in Mahâyâna eine besondere Rolle. Schulen des frühen Buddhismus legten Gewicht auf die Selbstbefreiung. Erst mit dem Mahâyâna wurde die Befreiung auf alle Lebewesen erweitert. Fortan konnte jeder Mensch von einem Bodhisattva aus der leidvollen Welt hinausgeführt werden. Gleichfalls konnte jeder auch ein Bodhisattva werden und die Befreiung herbeiführen. Neben der inhaltlichen Untersuchung des Begriffes "Befreiung" wurde auch eine sprachliche Analyse durchgeführt. Als Ausgangspunkt dienten vier sinnverwandte Wörter aus dem Chinesischen, die in Bezug auf die Etymologie, Lexikographie und Grammatik dargestellt sind. Die Forschung umfasst vier Teile. Im ersten Teil wird die Idee der Befreiung aus der Sicht verschiedener nicht-buddhistischer religiösen Lehren dargestellt. Im zweiten Teil erfolgt auf der Grundlage alter chinesischer Wörterbücher eine sprachliche und etymologische Untersuchung der chinesischen Begriffe. Im dritten Teil wird die geschichtliche Entwicklung des Mahâyâna-Buddhismus und der Sûtras in Indien und in China geschildert. Darauf folgt eine inhaltliche und sprachliche Analyse der ausgewählten Schriften. Im vierten Teil sind die reichhaltigen Bedeutungsebenen des Begriffes "Befreiung" im Mahâyâna-Buddhismus allgemein dargelegt. Ebenso fasst dieser Teil die spezifischen Bedeutungen der Befreiung in den analysierten Sûtras zusammen. Im Anhang folgen eine Fragmente aus dem "Sûtra der grossen Befreiung", die hiermit erstmalig ins Deutsch übertragen wird.

Item Type: Thesis (PhD thesis)
Translated title:
TitleLanguage
The Concept 'Liberation' in Chinese Translations of Mahâyâna-SûtrasEnglish
Translated abstract:
AbstractLanguage
This dissertation shall contribute to the understanding of the concept "liberation" in the Chinese Buddhism. The work concentrates mainly on religious und philosophical aspects of this concept. The primary objective is a definition of the concept "liberation" in the Mahâyâna-Buddhism. The method which shall lead to this aim consists in a lexicographical and philosophical analysis of Chinese texts. The research confines itself to certain Buddhist Sûtras and terms used in them. The concept "liberation" attained a special role in Mahâyâna-Buddhism. Schools of the early Buddhism concentrated on the self-liberation. Only starting with the Mahâyâna the liberation was extended to all living beings. From this time on everybody could become a Bodhisattva (the enlightened one) and lead others to the liberation. Likewise everybody could be led out from the world of illusions into the true reality by a Bodhisattva. Besides the examination of the "liberation" concept also a language analysis was carried out. As a starting point served four Chinese words which were furthermore analysed with respect to the etymology, lexicography and grammar. The dissertation contains four parts. In the first part the idea of "liberation" is represented from the view of different non-Buddhist religious teachings. A language and etymological examination of the Chinese terms is carried out in the second part. In the third part is given a description of the historical development of the Mahâyâna-Buddhism and the Sûtras in India and in China. It is followed by a linguistic and philosophical analysis of the concept and the given Chinese terms in the selected Buddhist texts. The fourth part explains at first the general meaning and the different levels of the "liberation" in Mahâyâna-Buddhism. In the end of this part the specific meanings of the concept "liberation" derived from the above analysed scripts are summarized. The conclusion represents the main theses of the work. In the appendix there is attached a translation of some excerpts from the "Great Liberation Sûtra". This is the first translation of this scripture from Chinese into German. English
Creators:
CreatorsEmailORCID
Baltgalve, Agitaagita.baltgalve@inbox.lvUNSPECIFIED
URN: urn:nbn:de:hbz:38-21854
Subjects: Other languages
Uncontrolled Keywords:
KeywordsLanguage
Buddhismus , China , Lexikographie , Mahâyâna , LiteratureGerman
Buddhism , China , Lexicography , Mahâyâna , LiteratureEnglish
Faculty: Faculty of Arts and Humanities
Divisions: Faculty of Arts and Humanities > Ostasiatisches Seminar
Language: German
Date: 2007
Date of oral exam: 6 February 2007
Referee:
NameAcademic Title
Vittinghoff, HelmoltProf. Dr.
Full Text Status: Public
Date Deposited: 11 Dec 2007 09:33
URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/2185

Downloads

Downloads per month over past year

Export

Actions (login required)

View Item View Item