Thies, Felix (2019). Innere Variation bei Daukša. Untersuchungen zu Orthographie und Syntax des altlitauischen Katechismus (1595) und der Postille (1599) von Mikalojus Daukša. PhD thesis, Universität zu Köln.

[img]
Preview
PDF
KUPS Dissertation Thies.pdf - Published Version

Download (8MB) | Preview

Abstract

Während der altlitauischen Epoche (um 1520 bis 1800) ist das litauische Sprachgebiet in dreifacher Hinsicht geteilt, es zeigt sich eine klare geographische wie konfessionelle Trennlinie: Lutherische Texte stammen ausschließlich aus Preußisch-Litauen (Herzogtum Preußen, „Kleinlitauen“), katholische und reformierte Texte sind nur im Großfürstentum Litauen („Großlitauen“) gedruckt worden. Als drittes steht daneben eine diatopische Trennung: Die altlitauischen Texte sind in drei Sprachvarianten verfasst – einer westlichen sog. „preußischen“, einer mittleren sog. „žemaitischen“ und einer östlichen sog. „litauischen“ – die sich im Hinblick auf Phonographie, Lexik und Syntax unterscheiden. Mikalojus Daukšas Werke, vor allem die Postilla Catholicka von 1599, stellen mit ca. 350.000 Textwörtern die bedeutendsten Denkmäler der großlitauisch-katholischen Literatur im žemaitischen Dialekt dar. Dennoch sind viele spezifische Aspekte seiner Sprachform bislang nicht beschrieben worden. In der vorliegenden Arbeit werden erstmal Spezifika der Orthographie untersucht, unter anderem die Häufigkeit und Funktion von Konsonanten-Dopplung und der diakritischen Zeichen (Kapitel B). Ebenfalls werden bestimmte (morpho-)syntaktische Erscheinungen besprochen, darunter die Verwendung des prädikativen Instrumentals, der periphrastischen Tempora und der definiten Adjektive. Hierbei werden stets der polnische Vorlagentext und der lateinische Bibeltext als indirekte Quelle in Hinblick auf mögliche Interferenz berücksichtigt (Kapitel C und D). Einen weiteren Schwerpunkt stellt eine Untersuchung der morphologischen und syntaktischen Integration nicht-litauischer Eigennamen in Daukšas Postille dar (Kapitel E).

Item Type: Thesis (PhD thesis)
Translated title:
TitleLanguage
Vidurinė variacija Daukšos raštuose. Mikalojaus Daukšos sen. liet. k. katekizmo (1595) ir postilės (1599) ortografijos ir sinktasės tyrimai.Lithuanian
Translated abstract:
AbstractLanguage
Šiame darbe aptarti kai kurie Daukšos raštų gramatiniai, ypač ortografiniai ir sintaksiniai aspektai, tarp jų priebalsių geminacijos, diakritinių ženklų funkcijos klausimas (skyrius B), veiksmažodžio linksnavimo svyravimas, ypač tarp tematinių ir atematinių formų (C), apibrėžtumas (Dą), predikatyvinio įnagininko ir perifrastinių laikų sąsaja su lenkų šaltiniais (D2-4). Sintaksės srityje Biblijos citatos visur palygintos irgi su lotynų k. Biblija (Vulgata). Paskutiniame skyriuje (E) aprašyti svetimos kilmės vardų morfologinio ir sintaksinio adaptavimo principai.Lithuanian
Creators:
CreatorsEmailORCID
Thies, FelixUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
URN: urn:nbn:de:hbz:38-99575
Subjects: Language, Linguistics
Other languages
Uncontrolled Keywords:
KeywordsLanguage
Baltistik; Sprachgeschichte; Mikalojus Daukša; litauische Sprache; Sprachkontakt; Syntax; Eigennamen; morphologische Integration;German
Baltistika; lietuvių kalba; kalbos istorija; predikatyvinis įnagininkas; perifrastiniai laikai; senieji raštai; Mikalojus Daukša; Daukšos katekizmas; Daukšos postilė; rašyba; sintaksė; asmenvardžių adaptavimasLithuanian
Faculty: Faculty of Arts and Humanities
Divisions: Faculty of Arts and Humanities > Fächergruppe 1: Kunstgeschichte, Musikwissenschaft, Medienkultur und Theater, Linguistik, IDH > Institut für Linguistik
Language: German
Date: 2019
Date of oral exam: 28 June 2016
Referee:
NameAcademic Title
García Ramón, José LuisProf. Dr.
Petit, DanielProf. Dr.
Refereed: Yes
URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/9957

Downloads

Downloads per month over past year

Export

Actions (login required)

View Item View Item