Blamberger, Günter, Vosskamp, Wilhelm, Motzkin, Gabriel, Balke, Friedrich, Löwe, Mathias, Schmitt, Arbogast, Berghahn, Klaus L., Liska, Vivian, Roussel, Martin, Seeber, Hans Ulrich, Leiss, Judith, Maeda, Ryozo, Simanowski, Roberto, Fohrmann, Jürgen and Bohrer, Karl Heinz (2013). Möglichkeitsdenken. Utopie und Dystopie in der Gegenwart. München: Wilhelm Fink Verlag. ISBN 978-3-7705-5554-3

[img]
Preview
PDF
Morphomata09_digi_USB.pdf - Published Version

Download (6MB)

Abstract

Utopien denken Möglichkeiten von Zukunft. Mit Beginn der historischen Moderne, in der die Erwartung an die Zukunft die Erfahrung der Vergangenheit übersteigt, entstehen in der je aktuellen Gegenwart Entwürfe, die Utopien genannt werden können. Die Temporalisierung der Erfahrung macht Projektionen in die Zukunft möglich (Reinhart Koselleck). Diese sind nie eindeutig. Sie liefern mehrdeutige Wunsch- und Schreckbilder auch in eigentümlichen Verschränkungen. Die Einsicht in diese Dialektik nimmt mit dem Grad der Selbstreferentialität von Zukunftsentwürfen zu; Utopie und Dystopie bedingen sich wechselseitig. – Gegenwärtig leben wir mit außerordentlich unsicheren Zukunftsperspektiven. Haben Utopien nur in Dystopien überlebt? Nach dem Ende des Utopismus-Verdachts am Beginn der 90er Jahre geht es heute um eine Bestandsaufnahme von Zukunftspotentialen, um Diskussionen von Denkformen des Hypothetisch-Möglichen. Bietet die Tradition des utopischen Denkens Anknüpfungspunkte für aktuelle, positiv oder negativ konnotierte Zukunftsbeschreibungen? Wunsch- oder Warnbilder sind noch immer jenem utopischen Impuls verpflichtet, der den Blick aus der Gegenwart in die Zukunft richten will. Die Frage nach der Zukunft utopischen Denkens stellt somit in den Möglichkeiten temporalen, visionären und konjunktivischen Denkens zugleich die Frage nach dem Ort des Gesellschaftlichen und der Gesellschaft heute – und damit die Frage nach der Verbindlichkeit von Tradition, und das heißt auch: nach Traditionen des Utopischen.

Item Type: Book, conference item or legal commentary
Creators:
CreatorsEmailORCID
Blamberger, GünterUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Vosskamp, WilhelmUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Motzkin, GabrielUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Balke, FriedrichUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Löwe, MathiasUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Schmitt, ArbogastUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Berghahn, Klaus L.UNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Liska, VivianUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Roussel, MartinUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Seeber, Hans UlrichUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Leiss, JudithUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Maeda, RyozoUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Simanowski, RobertoUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Fohrmann, JürgenUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Bohrer, Karl HeinzUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Editors:
EditorsEmailORCID
Vosskamp, WilhelmUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Blamberger, GünterUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Roussel, MartinUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Contributors:
ContributionNameEmail
CollaboratorThewes, ChristineUNSPECIFIED
Corporate Creators: Internationales Kolleg Morphomata
Corporate Contributors: Internationales Kolleg Morphomata
URN: urn:nbn:de:hbz:38-79459
Series Name at the University of Cologne: Morphomata
Publisher: Wilhelm Fink Verlag
ISBN: 978-3-7705-5554-3
Volume: 9
Subjects: Germanic
Uncontrolled Keywords:
KeywordsLanguage
Utopie, DystopieUNSPECIFIED
Anti-Utopie, Gegenwart, Literatur, ZukunftUNSPECIFIED
Faculty: Faculty of Arts and Humanities
Divisions: Faculty of Arts and Humanities > Internationales Kolleg Morphomata
Language: German
Date: 2013
Related URLs:
Funders: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Place of Publication: München
Refereed: No
URI: http://kups.ub.uni-koeln.de/id/eprint/7945

Downloads

Downloads per month over past year

Export

Actions (login required)

View Item View Item