Up a level
Export as [feed] Atom [feed] RSS 1.0 [feed] RSS 2.0
Group by: Item Type | Date | No Grouping
Number of items: 32.

Journal Article

Wacke, Andreas (2012). Die Rechtsscheinswirkung einer nicht zurückgegebenen Vollmachtsurkunde im Grundbucheintragungsverfahren. Grenzen der Befreiung vom Verbot des Selbstkontrahierens. GreifRecht (13). pp. 1-12. ISSN 1864-8304

Wacke, Andreas (2015). Dos und donatio. Mitgiftbestellung ist keine Schenkung. Zeszyty Prawnice, 15 (2). pp. 77-97. Wydawnictwo Uniwersitete Kardinala Wyszynskiego. ISSN 1643-8133

Wacke, Andreas (2009). El interés de afección: hoy y en el Derecho romano. Seminarios Complutenses de Derecho Romano, 22. pp. 515-539. Marcial Pons, Madrid/ Barcelona.

Wacke, Andreas (2016). Fritz Sturm 1929-2015. Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, Romanistische Abteillung, 133. pp. 648-653. Böhlau. ISSN 03234096

Wacke, Andreas (2020). In Memory of Johan Albert (Hans) Ankum, 1930-2019, has works published, Legal Scholar. Tijdschr. Rechtsgeschiedenis, 88 (1-2). S. 303 - 318. LEIDEN: BRILL. ISSN 0040-7585

Wacke, Andreas (2018). In pecuniam ludere: Die Rechtsfolgen verbotener Glücksspiele nach dem prätorischen Edikt. Rechtsschutzversagung als sozialpolitisches Programm. Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, romanistische Abeilung, 135. pp. 261-333. Wien: Savigny-Verlagsgesellschaft. ISSN 0323-4096

Wacke, Andreas (2005). Von copia zur Kopie. Copiam habere und copiam sui facere in den Digesten. Fundamina. Editio specialis. pp. 385-403. UNISA - University of South Africa. ISSN 1021545X

Book Section, Proceedings Item or annotation in a legal commentary

Wacke, Andreas (2009). Das Affektionsinteresse: heute und in römischen Rechsquellen. In: Ars Iuris. Festschrift für Okko Behrends, pp. 555-588. Göttingen: Wallstein. ISBN 9783835304208

Wacke, Andreas (2005). Das Rechtswirkungsdenken: Ursprünge, Leistungsfähigkeit und Grenzen. In: Recht als Erbe und Aufgabe. Heinz Holzhauer zum 21. April 2005, pp. 367-394. Berlin: Erich Schmidt. ISBN 3503079459

Wacke, Andreas (2009). Die Konfusion: Schuldtilgungsgrund oder bloßer Wegfall der Klagbarkeit? Zur Vornahme der Erfüllung mit sich selbst. In: Perspektiven des Privatrechts am Anfang des 21. Jahrhunderts. Festschrift für dieter Medicus zum 80. Geburtstag am 9. Mai 2009, pp. 543-588. Köln: Carl Heymanns/ Wolters Kluwer Deutschland. ISBN 978-3-452-27073-3

Wacke, Andreas (2007). Die Konstruktion des Anwartschaftsrechts aus bedingter Übereignung und der favor dotis bei Ulpian D.23,3,9,1. In: Spuren des römischen Rechts. Festschrift für Bruno Huwiler zum 65. Geb., pp. 651-674. Bern: Stämpfli. ISBN 9783727229527

Wacke, Andreas (1998). Die sorgfältige Klagen-Auswahl durch den Käufer bei umgekehrter Eviktion (Papinian D. 21,2,66pr.): Da mihi facta, dabo tibi ius? In: A bonis bona discere. Festgabe für János Zlinszky, pp. 63-89. Miskolc: Bíbor. ISBN 9639103063

Wacke, Andreas (2019). Einmal ist keinmal. In: Pocta Petrovi Blahovi k nedozitym 80. narodeninám [Festschrift für Peter Blaho zum 80. Geburtstag], pp. 29-36. Trnavská univerzita, Právnika fakulta. ISBN 978-80-568-0313-4

Wacke, Andreas (2016). Führte die Unveräußerlichkeit des Mitgiftgrundstücks im römischen Recht zu relativer Nichtigkeit? Grenzen vom Verbot des venire contra factum proprium. In: Mater Familias. Studi romanistici per Maria Zablocka, pp. 1069-1156. Warschau: University of Varsaw, Faculty of Law, Fundacja Rafael Taubenschlg. ISBN 978-83-938-425-9-9

Wacke, Andreas (2013). Gloria und virtus als Ziel athletischer Wettkämpfe und die Unbescholtenheit der Athleten sowie die erlaubten Sportwetten nach römischen Rechtsquellen. In: Kultur(en). Formen des Alltäglichen in der Antike. Festschrift für Ingomar Weiler zum 75. Geburtstag, pp. 193-236. Graz: Leykam Buchverlag. ISBN 978-3-7011-0275-4

Wacke, Andreas (2008). Historische Verbindungen zwischen polnischem und westeuropäischem Recht und seiner Wissenschaft. In: Leges sapere: Studies and Essays dedicated to Janusz Sondel, pp. 647-663. Kraków: Universitätsverlag. ISBN 9788323324911

Wacke, Andreas (2014). Juegos y apuestas (especialmente del deporte) en la evolución del Derecho civil europeo. In: Estudios en Homenaje a José María Miquel, pp. 3723-3745. Madrid: Aranzadi Thomsoon Reuters. ISBN 978-84-9059-303-5

Wacke, Andreas (2009). Kritik an der „Unverjährbarkeit“ dinglich gesicherter Ansprüche (§ 216 Abs. 2 BGB n. F.). Für ein Erlöschen von Eigentumsvorbehalt und Grundpfand nach verjährter Forderung. In: Von der Sache zum Recht. Festschrift für Volker Beuthien zum 75. Geburtstag, pp. 75-96. München: C. H. Beck. ISBN 9783406594847

Wacke, Andreas (1999). Mentalreservation und Simulation als antizipierte Konträrakte bei formbedürftigen Geschäften, insbesondere bei Testamentserrichtung und Heirat. In: Festschrift für Dieter Medicus zum 70. Geburtstag, pp. 651-673. Köln Berlin Bonn: Carl Heymann. ISBN 3-452-24140-8

Wacke, Andreas (2009). Pomponius Dig. 49,15,6: Ein Kriminalfall um Menschenraub und Lösegeldzahlung aus dem nördlichen Britannien. Mit Beobachtungen zu seinen variae lectiones, zur Salinenstrafe und zur Laufbahn des centurio M. Cocceius Firmus. In: Scritti in onore di Generoso Melillo, pp. 1473-1503. Napoli: Satura Editrice. ISBN 9788876070709

Wacke, Andreas (2014). Potior est qui certat de damno evitando quam qui de lucro captando. Den Vorzug verdient, wer Schaden vermeiden, gegenüber dem, der Gewinn erzielen will. In: Principios generales del Derecho. Antecedentes históricos y horizonte actual, pp. 737-751. Madrid: Thomson Reuters Aranzadi. ISBN 978-84-9059-236-2

Wacke, Andreas (2014). Proagonaler Euergetismus. Privates "Sport-Sponsoring" nach römischen Rechtsquellen. In: Inter cives necnon peregrinos. Essays in honour of Boudewijn Sirks, pp. 763-783. Göttingen: V & R unipress GmbH. ISBN 9783847103028

Wacke, Andreas (2011). Res iudicata pro veritate accipitur? Die Ziele des römischen Zivilprozesses zwischen Verhandlungsmaxime und Untersuchungsgrundsatz. In: Gedächtnisschrift für Theo Mayer-Maly (zum 80. Geburtstag), pp. 489-524. Wien/ New York: Springer. ISBN 9783709100004

Wacke, Andreas (2013). Res iudicata pro veritate accipitur? Le finalitá della procedura civile romana fra principio dispositivo e principio inquisitorio. In: Quid est veritas? Un seminario su verità e forme giuridiche, pp. 380-422. Napoli: Satura Editrice. ISBN 9788876071362

Wacke, Andreas (2002). Schenkungsvollzug durch bargeldlose Zahlung? In: Festschrift für Herbert Wiedemann zum 70. Geburtstag, pp. 167-195. München: C. H. Beck. ISBN 3406492983

Wacke, Andreas (2002). Verjährungsbeginn nicht vor Rechnungslegung? Die BGH-Rechtsprechung zur VOB und HOAI im Widerspruch zu Grundprinzipien des Verjährungsrechts. In: Festschrift für Walter Jagenburg zum 65 Geburtstag, pp. 953-979. München: C. H. Beck. ISBN 3406495109

Wacke, Andreas (2016). Vom Wert der inscriptiones für die Quellen-Interpretation und zur Beweiskraft des palingenetischen Arguments für den Textinhalt. In: Historia et interpretatio Digestorum seu Pandectarum, pp. 87-121. Praha/ Prag: Leges. ISBN 978-80-7502-183-0

Wacke, Andreas (2010). Zur Einrede des Notbedarfs (ne egeat) bei Schenkungsversprechen und im Dotalrecht. In: Studi in onore di Antonino Metro, pp. 447-479. Milano: Giuffrè editore. ISBN 88-14-15411-2

Conference or Workshop Item

Wacke, Andreas (2007). Discurso laudatorio a Wolfgang Waldstein (Chile 2007). In: Acto académico de presentación de una obra de Wolfgang Waldstein, Sept. 2007, Pontificia Universidad Católica Santiago de Chile. Speech. (["eprint_fieldopt_ispublished_unpub" not defined])

Wacke, Andreas (2019). Gedenkrede auf Peter Blaho. Slowakisch und deutsch. In: Universitäre Gedenkveranstaltung, 25. Oktober 2018, Trnava (Slowakei). Speech. (["eprint_fieldopt_ispublished_unpub" not defined])

Preprints, Working Papers or Reports

Wacke, Andreas (2011). Mine oplevelser siden 1959 i København og Ditlev Tamms udstråling til Tyskland. Other.

Wacke, Andreas (2012). Trotz befristeter Amnestie: Beschneidungen von Knaben bleiben rechtswidrig. Discussion Paper.

This list was generated on Mon Mar 1 03:39:53 2021 CET.